www.AAB.de zeigt Konditionen der Augsburger Aktienbank

Bei der Augsburger Aktienbank handelt es sich um ein Unternehmen das 1963 gegründet wurde. Die Bank mit Sitz im Freistaat Bayern arbeitet seit vielen Jahren von Augsburg aus. Im Bereich Banking und mit den Produkten Girokonto, Depots und Kredite wird eine jährliche Bilanzsumme von über eine Milliarde Euro erwirtschaftet. Zur Unternehmensleitung gehören derzeit Lothar Behrens, Joachim Maas und Ulrich Truckenmüller. Aufsichtsratvorsitzender ist Robert Baresel. Nähere Informationen zur Zusammensetzung der Bank findet man auf der Homepage des Unternehmens unter www.aab.de .

Als mittelständische Bank hat die Augsburger Aktienbank ihren Hauptsitz schon immer in Augsburg. Sie eine der ältesten und etabliertesten Direktbanken in Deutschland. Dabei ist sie in erster Linie als Abwickler für bestimmte Vermögensverwalter zuständig. Der Kernbereich liegt vor allen Dingen im Feld der Finanzdienstleistungen. Als Bank ohne Filialen hat sie sich insbesondere diesem Aufgabenbereich gewidmet.

Ursprünglich wurde das Unternehmen mit dem Namen UTB ins Leben gerufen. Dies war im Jahr 1963. Nur 23 Jahre später kam es zur Umbenennung in Augsburger Aktienbank im Jahr 1986. In den Jahren zwischen 1997 und 2002 war die Bank ein Teil des Allianz Konzerns. Sie war zu der Zeit unter dem Namen Allianz-Vermögens-Bank bekannt. Daran anschlie?end erfolgte im Jahr 2002 der Verkauf an die LVM Versicherung.

Auch wenn die Bank deutschlandweit vielleicht nicht so bekannt ist, mit einem Depotvolumen von 6 Milliarden Euro gehört die zu den grö?ten Wertpapierbanken. Es existieren mehr als 300 zugehörige Vertriebsorganisationen. Die Anzahl der Kunden hat sich in den letzten Jahren um einiges erhöht und liegt inzwischen bei über 150.000. Genaue Konditionen der Augsburger Aktienbank findet man unter aab.de.

http://www.aab.de

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE