www.Legoland.de hat Preise für Übernachtungen und Öffnungszeiten

Die Freizeitindustrie hat mit Beginn des Wirtschaftswunders, in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg, einen besonderen Aufschwung erlebt. Die Ausgestaltung der Freizeit nimmt im Laufe der Jahre einen immer grö?eren Wert im Alltagsleben ein. Vor allen Dingen Kinder und Jugendliche profitieren von diesen Tendenzen und gehen in gro?en Schritten den Weg in Richtung Spa?gesellschaft. Zum Bereich Freizeitparks gehören auch die vielen Legoland-Spielparks. Inhaltlich am Lego-Spielzeug orientiert, gibt es diese Form der Freizeitparks seit 1968. Im Bereich der Homepage www.legoland.de findet man Informationen zum deutschen Ableger.

Die Parks zeichnen sich in besonderem Ma?e dadurch aus, dass sie Wahrzeichen aus aller Welt mit Lego-Steinen nachgebildet ausstellen. Ebenso sind die im Freizeitpark befindlichen Fahrgeschäfte aus Lego-Steinen zusammengesetzt. Das allererste Legoland wurde in Dänemark eröffnet. In der Folgezeit kam es zur Eröffnungen in Gro?britannien, Kalifornien und in Deutschland. Auf dem Gelände des Hansaparks in der Nähe von Sierksdorf befand sich der erste deutsche Ableger dieses Erfolgsmodells. Inzwischen wurde aber noch eine zweites Legoland in Deutschland eröffnet. Es befindet sich in Bayern und ist das neueste seiner Art. Auf einer Fläche von 44 Hektar können sich jedes Jahr bis zu 1,3 Millionen Menschen vergnügen.

Vor allem das Miniland gehört zu den beliebtesten Bestandteilen des Parks. In ihm werden zahlreiche deutsche Städte mit viel Liebe zum Detail abgebildet. Derzeit findet man dort Abbildungen von Berlin, Frankfurt, dem Hamburger Hafen, der Schweiz und anderen nationalen und internationalen Sehenswürdigkeiten. Infos zu den dortigen Preisen für Übernachtungen und die jeweiligen Öffnungszeiten findet man unter legoland.de.

http://www.legoland.de

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE