www.BVG.de mit Tarifen und Preisen für Fahrplanauskunft

Der Haupteigentümer der Berliner Verkehrsbetriebe ist zu 100% die Stadt Berlin. 10 U-Bahnlinien, 151 Buslinien und 6 Fähren bilden das Liniennetz der BVG. Jedes Jahr werden ungefähr 900 Millionen Fahrgäste transportiert. Genaue Informationen zu Tarifen, Preisen und zur Fahrplanauskunft findet man unter www.bvg.de.

Die Ursprünge der BVG gehen auf das Jahr 1928 zurück. Sie wurden damals auf Bemühen des damaligen Stadtrats für Verkehr Ernst Reuter ins Leben gerufen. Ein Jahr später konnte dann der Betrieb aufgenommen werden. In Folge der Teilung Berlins nach dem Zweiten Weltkrieg, kam es zur Bildung zweier eigenständiger Betriebe. Nach der Wiedervereinigung wurde dann die Fusion der BVG Ost und der BVG West vollzogen. 1994 wurde das Unternehmen zu einer Anstalt des öffentlichen Rechts umgewandelt. Zehn Jahre später wurde das Metronetz installiert. Das Metronetz wurde in MetroTram und MetroBus aufgeteilt und soll sicherstellen, dass die nachfragestarken Zonen in Berlin auf kürzestem Weg miteinander verbunden sind. Die in diesem Rahmen fahrenden Linien stellen einen 24 Stunden Betrieb sicher und fahren in einer Taktung von 10 Minuten.

Als modernes Dienstleistungsunternehmen versucht die BVG einen Anteil im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs in Berlin zu leisten. Da es vor allem im Bereich der S Bahnen immer wieder zu Ausfällen und anderen problematischen Situationen kommt, ist die BVG oftmals alleiniger Personenbeförderer in der Hauptstadt. Defizite die im Bereich der Deutschen Bahn auftreten wirken sich zumeist auch auf das Transportwesen der Berliner S Bahnen aus. Um in ausreichendem Ma?e Mobilität sicherstellen zu können, muss die BVG das Fahraufkommen auffangen. Infos zum Unternehmen finden sich unter bvg.de.

http://www.bvg.de

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE