CDBurnerXP Pro als Free Download

Anleitung und Test zum kostenlosen Download des Tools CDBurnerXP Pro für XP und Vista

Der CDBurnerXP kann sehr viel: Er kann Audio- und Daten-CDs/DVDs erstellen und ist Blu-ray und HD-DVD kompatibel. Das Programm kann mit allen Audio-Formaten umgehen, die gängig sind heutzutage. Auf der Festplatte können CD-Zusammenstellungen als ISO-Image zwischengespeichert werden und von CDBurnerXP auch auf CD gebrannt werden. Die Erstellung bootfähiger CDs/DVDs, einfacher Cover-Druck sowie das automatische Überprüfen gebrannter Medien nach dem Kopier-Vorgang lassen Nero vom Markt verschwinden.

Auf der Homepage des Herstellers sind alle ?nderungen und Neuerungen der Version 4.2. Um das Programm problemlos nutzen zu können, muss der Windows Media Player 9 oder ein aktuellerer Media Player und ein Update für Windows Media Format installiert sein. Microsoft.NET Framework 2.0 oder höher ist Voraussetzung. Viel mehr kann man von einem Freeware-Brenntool nicht erwarten. Nur rund 2 MByte schwer, bündelt CDBurnerXP alle nötigen Funktionen. Beim Starten sieht man einen Assistenten, der alle möglichen Brenn-Projekte zur Auswahl präsentiert: Von Daten-CDs oder -DVDs über Audio-CDs bis hin zu Images. Bei mehr als einem Brenner hat das CDBurnerXP die Möglichkeit, diese im Hauptfenster einfach per Knopfdruck zu wechseln. Das hatte das Programm schon lange ebenfalls vorraus, bevor es Nero hatte.

Im Audio-Bereich hält es locker mit Nero mit, denn es verfügt nicht nur über einen Audio-, sondern auch über einen eigenen Tag-Editor für MP3-Dateien, in dem sich Infos über den Song bearbeiten lassen. Der Audio-Editor bietet einen 12-Kanal-Equalizer und verschiedene Filter, um WAV-Dateien optimieren zu können. So lässt sich zum Beispiel die Lautstärke in bestimmten Frequenz-Bereichen oder über einen anderen Filter für jeden stereo-Kanal separat einstellen. Effekte hat das Tool ebenfalls genug. Man kann einen Hall-Effekt in den Audio-Stream einbauen, um gro?e Räume zu kreieren. Bei den MP3s lässt das Tool auch alles machen. Zum De- und Encodieren nutzt es den sehr guten LAME-Encoder. Der Anwender kann den Codec separat ansprechen, so dass er sich nicht nur dem Auslesen von Audio-CDs fügt, sondern auch dem Konvertieren von WAV-Dateien. Es gibt es im Programm keine Möglichkeit, die Bitrate zu konfigurieren, eingestellt ist sie auf 128 KBit/s bei konstanter Bitrate. Der MP3-Tag-Editor liest komplette Ordner ein und kann deshalb besonders gut mit Alben umgehen. Die Oberfläche erinnert stark an die Tag-Funktion in Winamp. Genauso wie das Feature, Informationen aus ID3-Tags der Version 1 per Knopfdruck in die Version 2 zu übertragen.

Im Datenbereich bietet die Freeware ebenfalls viele Features, wie Burn-Proof oder Multisession-CDs. Au?erdem kann der User wählen, ob er seine CDs nach der ISO 9660 oder nach der neueren Joliet-Norm brennen will. Joliet akzeptiert Dateinamen sogar mit bis zu 64 Zeichen Länge, dagegen akzeptiert ISO nur maximal 8 Zeichen. Auch mit einer CD-Extra (erst eine Audio-, dann eine Daten-Session) hat der CDBurnerXP keine Probleme. Den umgekehrten Fall, beherrscht das Tool auch: Es kann hinter dem Daten- Teil einen Audio-Teil auf einer CD unterbringen. Daten-DVDs brennt der CDBurnerXP konstant im ISO-Format. Meistens haben ISO-DVDs eine Beschränkung der Dateigrö?e auf ein GByte. Der Anwender kann die Grö?en-Beschränkung im CDBurnerXP ausschalten, um auch Dateien grö?er als ein GByte auf DVD zu bannen. Die ISO-DVDs haben zwar eine geringere Kompatibilität, doch am PC ist das kein Problem. DVD-ROM-Laufwerke können diese in der Regel unter Windows XP/Vista einlesen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE