www.NettoLohn.de zum kostenlos online ausrechnen

Bei Nettolohn.de können sich Arbeitnehmer mit dem Gehaltsrechner ihr monatliches Nettoeinkommen ausrechnen lassen. Dazu müssen alle nötigen Angaben wie u. a. das Bruttogehalt, die Steuerklasse, das Bundesland, die Kirchensteuer usw. gemacht werden. Besonders geeignet ist der Rechner für Bewerber, die ihr zukünftiges Gehalt ausrechnen möchten oder aber für Angestellte (oder Arbeiter), bei denen das Monatseinkommen von Monat zu Monat variiert. Mit dem Rechner kann man zusätzlich noch einen Gehaltsvergleich durchführen, indem man sein eigenes Gehalt mit der Gehaltszahlung desselben Berufs in anderen Städten vergleicht. Der Gehaltsvergleich ist auch über die Suche möglich.

Zusätzlich zum Nettogehalt kann der Arbeitnehmer noch ermitteln, wie er sein Nettogehalt durch Gehaltszuschüsse wie Verpflegungsgeld oder Fahrtkostenzuschüsse erhöhen könnte. Zu beachten ist hierbei, dass nur diverse Möglichkeiten geboten werden, welche man versuchen könnte, beim Arbeitgeber durchzusetzen. Die Rechnung zeit deutlich welche Mehrausgaben dem Arbeitgeber dadurch entstehen und in wie weit sich diese auf das Nettoeinkommen des Arbeitnehmers auswirkt.

Besonders empfehlenswert ist das Gehalts-Lexikon. Das Lexikon ist sehr umfangreich und bietet nicht wie der Name sagt Informationen über das Gehalt an sich, sondern gibt ausführliche Erklärungen zu wichtigen Bereichen wie Arbeitsverträge, Abfindungen, Arbeitslosengeld II, Zeitarbeit und vielen weiteren Themen. Neben dem Gehalts-Lexikon kann man sich bei Nettolohn aber auch noch über die verschiedenen Berufsbilder und deren Voraussetzungen und Qualifikationen informieren. Desweiteren findet man eine Übersicht über die aktuellen Bruttogehälter der häufigsten Berufe.

Interessante und wissenswerte Themen bietet auch das Nettolohn-Magazin. Hier wird man über weitere aktuelle Themen, die den Arbeitgeber betreffen, informiert. Die Homepage www.nettolohn.de ist im Übrigen ein Service von der bekannten Internetseite Geizkragen.de. Hier kann man kostenlos seinen Nettolohn ausrechnen.

http://www.nettolohn.de/

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE