Handball WM 2009 und Spielplan Deutschland

2009 wurde die Handball Weltmeisterschaft in Kroatien gespielt, das Endspiel wurde jedoch nicht erreicht.

2009 wurde die Handball WM zum ersten mal in Kroatien gespielt. 24 Mannschaften traten dort gegeneinander an. Gespielt wurde in insgesamt sieben Hallen, die an sechs Standorten gebaut worden waren. Ausgewählt wurden die Städte nach ihren sportlichen Erfolgen auf nationaler und internationaler Ebene. Vom 6. Januar 2009 bis 01. Februar 2009 spielten die Mannschaften beinahe täglich um die Krone des Handballsports. Weltmeister wurde damals Frankreich, gefolgt von Kroatien auf dem 2 ten und Polen und auf dem 3 ten Platz. Das Endspiel in Zagreb wurde von der Deutschen Mannschaft also nicht erreicht.

Deutschland war in der WM in der Gruppe C. Polen, Mazedonien, Russland, Tunesien und Algerien waren die Gegner. Die Bundesrepublik hatte bei dieser Handball WM einen schweren Stand. Deutschland ging bei dieser Weltmeisterschaft als Titelverteidiger in die Runden.

Am Samstag, den 17. Januar 2009 hatten sie unter diesen Voraussetzungen ihr Eröffnungsspiel gegen Russland, das unentschieden ausging. Die Begegnung gegen Tunesien, die einen Tag später stattfand konnte die deutsche Mannschaft schließlich für sich entscheiden. Am 19. Januar spielte die Deutsche Mannschaft schließlich gegen Algerien, wo sie die Partie deutlich für sich entscheiden konnte. Auch das Abschlussspiel gegen Polen am 22. Januar verbuchten die Deutschen mit einem stattlichen Sieg für sich. Hierdurch erreichten sie die Hauptrunde in der Gruppe II. Das Spiel am 24.01.09 gegen Serbien endete mit einem Unentschieden. Am 25. Januar verloren sie schließlich knapp gegen Norwegen. Das entgültige Aus für die Deutsche Mannschaft kam schließlich am 27. Januar. An diesem Tag verloren sie das Spiel gegen Dänemark und schieden somit entgültig aus dem Turnier aus.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE