Ausbildung Fortbildung und Gehalt PTA heute

Da zurzeit die Nachfrage zu der Ausbildung zum PTA das Angebot übersteigt, sind Schulen und Stellenangebote gleichermaßen begehrt

Da zurzeit die Nachfrage zu der Ausbildung zum PTA das Angebot übersteigt, wird ein Auswahlverfahren an der PTA-Schule durchgeführt. Neben der mittleren Reife sind auch eine etwaige Vorbildung und Erfahrung im Apothekenbereich sowie schulische Leistungen entscheidend. Unterrichtet werden Fächer, wie zum Beispiel pharmazeutische Chemie, Drogenkunde, Arzneimittelkunde und Botanik, Wirtschaftsfächer, Deutsch und Mathematik. Um die theoretischen Grundlagen zu festigen, werden in Labors praktische Übungen, wie zum Beispiel das Mixen von Salben und Cremen, die Zäpfchenherstellung und vieles mehr praktiziert. Während der Schulzeit muss ein vierwöchiges Praktikum durchgeführt werden, damit die Betriebsabläufe verinnerlicht werden. Nach einer zweijährigen Ausbildung wird ein weiteres Praktikum im Ausmaß von einem halben Jahr erwartet. Die schulische Ausbildung wird mit einer Prüfung beendet, welche aus einem schriftlichen und mündlichen Teil sowie einer praktischen Übung besteht. Nur mit staatlicher Auszeichnung darf dieser Beruf ausgeübt werden.

Die Fortbildung des PTAs ist in verschiedenen Seminaren gegliedert und kann nach Aktualität besucht werden. Die Themen betreffen die tägliche Apothekenpraxis und sind deshalb ein Dauerbrenner. Interessante Seminare werden zum Beispiel zu Akne, Allergien, Husten und Erkältungen, Sodbrennen, Pilzerkrankungen, Venenleiden, Verstopfung oder Durchfall und noch viel mehr angeboten. Darüber hinaus wird ein Zertifikatskurs zu den Themen Ernährung und Diabetes angeboten. Diese Seminare können online besucht werden und mit der Beantwortung der jeweiligen Fragen im Internet erhält der Abonnement der PTAheute Punkte gutgeschrieben. Wurden alle Onlinekurse besucht und die damit im Zusammenhang stehenden Fragen beantwortet, so erhält der Interessierte abschließend ein Zertifikat.

Der Verdienst von PTAs ist mit einem Tarifvertrag geregelt. Hierbei erhalten angehende PTAs in der Ausbildungszeit rund 501 Euro. Danach ist der Verdienst nach Berufsjahren gestaffelt. Im ersten und zweiten Jahr erhält der PTA 1.724 Euro. Im dritten bis zum fünften Berufsjahr werden 1.815 Euro bezahlt. Bis zum achten Berufsjahr erhält der Angestellte 1.982 Euro. Vom neunten bis zum 14. Berufsjahr kommt ein PTA auf 2.161 Euro. Im 15. Jahr endet der Tarifvertrag mit 2.253 Euro. Danach finden nur noch gesetzliche Tariferhöhungen Anwendung.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE