Die DMX Control Software für Macintosh

Die dmx Control Software "3.0 for Mac" und Hinweise zur Benutzung und Installation.

Die DMX Control ist eine Software für Macintosh, mit derer Lichtsetups bzw. Lichtshows erzeugt werden können. Die Software ist kostenlos erhältlich und bietet vielfältige Möglichkeiten der Lichtsteuerung bis beginnend bei dem computergesteuertem Lichtorgelspiel, über den Werbeeinsatz bis hin zu eindrucksvollen Lichtshows in Clubs und Diskotheken. Im Gegensatz zu anderen, oft komplizierten und unhandlichen Produkten im Bereich der Lichtsoftware setzt die DMX Control für Mac auf leichte Handhabung, schlanke Technik und einfache Steuerung. Auf Grund der offenen Schnittstellen sind viele Programmierer an der Weiterentwicklung beteiligt.

Das Programm kann im Download-Verfahren direkt online erworben werden. Zur Inbetriebnahme benötigt man lediglich ein unterstützendes DMX-Interface, welches ebenfalls ohne hohe Investitionen erworben werden kann. DMX Control ist mit umfangreichen Funktionen und Tools für individuelle Ansprüche und zahlreiche Situationen ausgestattet. Nebst der einfachen Geräteinstallation und Konfiguration sind alle Fenster übersichtlich angeordnet und erleichtern somit die weitere Bedienung. Standardmäßig verfügt die DMX Control Software für Macintosh über eine Möglichkeit der Steuerung, die Fader in Master bis und Submasterbänke ordnen lässt. Externe Geräte wie Maus, Tastatur und Joystick lassen sich auf Grund der flexiblen Programmfernsteuerung einfach bedienen.

Mit Hilfe von S2L, einem Figureneditor und dem Audioplayer können authentische Lichtshows gestalten werden. Darüber hinaus verfügt die Macintosh Software über bereits vorprogrammierte Effekte wie zum Beispiel die Architektur- und Schaufensterbeleuchtung und musiksynchrone Effektshows. Eine weitere Funktionalität ist das sogenannte " Sound to Light", die auf WinAmp basierende Steuerautomatik, mit Hilfe derer beliebige Effekte in Taktfolge der Musik geordnet werden können. Innerhalb des Soundanalyzers erfolgt die Zuordnung der Kanäle zum Spektrum.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE