Formel für PPM Berechnung

Wie die Umrechnung der Einheit Parts-Per-Million in EC oder CF funktioniert.

Für das Messen eines sehr kleinen Wertes kann die Einheit ppm, Parts per Million, angewendet werden. Die Einheit ppm wird auch dazu verwendet, den Salzgehalt von Wasser fest zu stellen. Je mehr Salz im Wasser ist, desto besser leitet es. Ein Messgerät misst diese Leitfähigkeit und kann somit den ppm Gehalt an Salzen in diesem Wasser feststellen. Aber es gibt auch andere Maßeinheiten für die Leitfähigkeit des Wassers. Dieses wären die Einheiten EC, Elecrical Conductivity, Elektrische Leitfähigkeit und die Einheit CF, Conductivity Factor, Leitfähigkeits Faktor. Zehn CF sind ein EC.

Aber wie wird ppm in EC oder CF umgerechnet? Nun wird es etwas ungenau, da die unterschiedlichen Hersteller für Messgeräte den ppm Wert unterschiedlich umrechnen. Bei Hanna sind 500 ppm gleich 10 CF oder ein EC. Aber bei Eutech sind es 640 ppm und bei Truncheon sogar 700 ppm. Somit stellt sich die Frage, ob die einzelnen Salze unterschiedlich gut leiten und die jeweiligen Hersteller einfach eine andere Zusammensetzung an Salzen überprüft haben. Denn eine Maßeinheit ist klar: Ein ppm ist immer exakt der Millionste Teil einer Million. Wenn die Vermutung nun also stimmt, dass unterschiedliche Salze auch unterschiedlich stark leiten und EC und CF nicht den Salzanteil sondern die Leitfähigkeit des Wassers misst, so wie es die beiden Namen auch schon ausdrücken, dann stimmen alle drei Herstellerangaben, wenn denn die entsprechenden Salze gemessen werden.

Wer es nun also wirklich genau nimmt, der müsste mit EC oder CF arbeiten und zu dem gemessenen Salz die Leiteigenschaften wissen. Dann kann der EC oder CF Wert auf ppm umgerechnet werden.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE