Privater Kaufvertrag eines PKW als Muster zum Download

Wer sich einen Gebrauchtwagen zuleegen möchte, der sollte sich einen KFZ-Kaufvertrag als Vordruck aus dem Internet oder vom ADAC besorgen

Zu unterscheiden ist hier zwischen einem Neuwagen- oder einem Gebrauchtwagenkauf. Der Neuwagenkauf wird in der Regel vom Händler (Verkäufer) vertraglich gestaltet, und dabei dürfte es im Allgemeinen keine Probleme geben. Anders sieht es jedoch beim Gebrauchtwagenkauf aus. Auch hier ist zu unterscheiden zwischen einem Kauf vom Gebrauchtwagen-Händler oder von einer Privatperson. Doch in beiden Fällen ist Vorsicht geboten, wie die Praxis leider zeigt. In kaum einen anderen Bereich wird soviel gelogen und betrogen wie gerade hierbei.

Sollte es zu einem Kauf kommen, ist akribische Sorgfalt vonnöten. Bei ausweichenden Antworten des Verkäufers auf gestellte Fragen, oder beim Fehlen des Checkheftes sollte man von diesem Kauf Abstand nehmen. Auch das Vorliegen einer Kopie des Fahrzeugbriefes ist verdächtig, da dann evtl. Vorbesitzer nicht bekannt sind. Eine ausgiebige Probefahrt sollte stets mit einem eigenen Zeugen stattfinden. Die danach erforderliche Vertragsgestaltung ist an bestimmte rechtliche Inhalte gebunden, um bei evtl. Regressansprüchen juristisch abgesichert zu sein. Doch dazu muß man nicht unbedingt einen Rechtsanwalt aufsuchen. Im Schreibwarenhandel findet man entsprechende Vertragstexte für einen Gebrauchtwagenkauf. Auch der ADAC und das Internet bieten hier ausreichend Material an, worauf beim Kauf eines Gebrauchtwagens zu achten ist. Auch einen Mustertext für einen Kaufvertrag kann man sich aus dem Internet herunterladen, oder vom ADAC oder einem Autohaus besorgen.

Grundsätzlich sollte man jedoch daran denken, alles schriftlich zu gestalten und im Beisein eines eigenen Zeugen vorzunehmen. Denn die Freude über den neuen Gebrauchten währt nicht lange, wenn er im nach herein Mängel aufweist. Dann stellt sich die Frage, welche Rechte der Käufer gegenüber dem Verkäufer des Fahrzeuges geltend machen kann. Und sollte man sich hier nicht mit dem Verkäufer einigen können, ist letztlich die Inanspruchnahme eines Rechtsanwaltes sinnvoll. Für diesen Zweck sollte man als Autofahrer nach Möglichkeit die Kosten für eine Rechtsschutzversicherung einkalkuliert haben.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE