Technische Daten des Seat Leon Cupra r im Test

Fahrvergnügen, Motor-Test und Tuning beim Seat Leon Cupra R

Kein Glasschiebedach, keine Anhängerkupplung, dafür Sport pur mit 225 PS, dass ist der Seat Leon Cupra R. Der Seat Leon Cupra R ist normal ausgestattet: 4 Sitze, 4 Türen, ein großer, geräumiger Kofferraum und ein Ersatzreifen. Natürlich hat er den Seat-Makel wie jeder andera auch, am Heck ist er unübersichtlich, hat nur eine kleine Heckscheibe und ist ziemlich hoch. Mit Frontantrieb, ESP und neutraler Fahrwerkseinstellung kann man, bei fahrerischem Talent, gut aus dem Alltag des beherrschten Fahrens ausbrechen.

Der Wagen wiegt 1 366 kg, wenn er leer ist, hat einen Hubraum von 1,8 l und verbraucht ca. 10,9 l Super Plus. Bei den heutigen Spritpreisen kein günstiges Hobby. Unter der Haube steckt ein TT-Motor, der im Stand 86 dB(A) hören lässt und beim Fahren 71 dB(A), gute Manieren sind also was anderes. Durch kurze Schaltwege bei dem 6-Gang-Getriebe ist die Reaktion des Motors vehement und der Wagen läuft flüssig am Gas. Der Wagen braucht nur 6,9 Sekunden um von 0 auf 100 zu kommen. Um wieder auf 0 zu kommen verfügt der Cupra R über die Bremsen von Brembo.

Auf den Straßen in Orten sollte man bei 240 km/h Spitze und Euro 3 nicht das Gaspedal durchtreten. Im Innern überwiegen Alu, Leder und neue Stoffe, wobei das 3-Speichen-Lenkrad sehr auffällig ist. Trotzdem hat der Cupra R einen großen Wendekreis, was auch auf die 17-Zillräder zurückzuführen ist. Standard sind Niederquerschnittsreifen mit den Maßen 225/45 R17. Der Cupra R lässt sich gut durch Kurven fahren und liegt locker auf der Straße. Fährt man in eine Parklücke sollte man mit der Frontschürze aufpassen. Durch die Bordsteinkanten kann es zu unliebsamen Kratzer an der Unterseite kommen. Doch dieses Argument ist nur ein kleines im Gegensatz zum Fahrvergnügen mit dem Seat Leon Cupra R.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE