Kosten für LKW Führerschein und Verlängerung

Wer bereits den LKW Führerschein besitzt, muss diesen innerhalb von 5 Jahren immer wieder verlängern beziehungsweise erneuern

Seit dem Herbst 2009 ist der Erwerb eines Führerscheins für LKW nur noch in Verbindung mit einer entsprechenden Ausbildung möglich. Wer bereits den Führerschein hat, muss innerhalb von 5 Jahren die nächste Qualifikation absolvieren. Damit soll sichergestellt werden, dass LKWs nicht von ungeübten Fahrern mit mangelhafter Praxis gelenkt werden. Das Lenken von LKWs unterliegt zu Recht einer Reihe von Bestimmungen, wie beispielsweise dem Einhalten der Ruhepausen und mehr, womit die Unfallhäufigkeit eingeschränkt werden soll. Die Fahrer tragen die Verantwortung nicht nur für ein schweres Gefährt, sondern oftmals auch für den Transport von Gütern, die bei Unfällen zur allgemeinen Gefährdung führen können.

Die Kosten für einen LKW Führerschein belaufen sich durchschnittlich in Deutschland auf 4000 Euro bis 7000 Euro. Anfallende Einzelkosten, wie Antrag, Attest, TÜV Theorie und Praxis, belaufen sich auf ca. 250 bis 350 Euro. Für die erforderlichen Überprüfungen zur Verlängerung kommen rund 3000 Euro alle 5 Jahre hinzu, einschließlich der ärztlichen Kontrollen. In Großstädten, wie Berlin oder Hamburg gibt es sehr viele Fahrschulen, die die Ausbildung von LKW Fahrern bis hin zur IHK Prüfung übernehmen. Dabei ist die Preispalette variierend. Einzelangebote über Fahrstunden und Gesamtkosten müssen bei den Fahrschulen erfragt werden. Festpreisangebote sind mit Vorsicht zu genießen, da die Ausbildung doch oft länger dauert als versprochen.

Im Falle einer Berufsumschulungsmaßnahme oder eines neuen Berufseinstiegs kann für Arbeitslose die Arbeitsagentur von Fall zu Fall einen Teil der Kosten übernehmen. Dabei werden in der Regel bei festem Arbeitsangebot anteilig Kosten vom Arbeitgeber übernommen. Bei regulärer Ausbildung zum Berufskraftfahrer trägt bei Einstellung der Arbeitgeber anteilig oder ganz die Kosten der Fahrerqualifikation.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE