www.Opera.de mit kostenlosem download bei Chip online

www.opera.de ist laut Betreiber nicht die Anbieterseite des Internet-Browsers Opera. Hierbei handelt es sich nach Recherchen nach einer Verlagsseite, die anscheinend nicht mehr existiert, nur noch die Domain ist existent.

Der Inhalt der Webseite zeigt lediglich eine Kontaktadresse und einen Flie?text an. Erst wenn man die Internetadresse, die im Flie?text angegeben ist, anklickt, kommt man auf die www.opera.com/lang/de/#presskitv Webseite. Diese wiederum wird nur in englischer Sprache präsentiert. Jedoch wir hier der Vermerk gesetzt "We are sorry, this page eis not available." Für die Leser, die kein englisch können. "Wir bitten um Entschuldigung, aber diese Seite ist nicht erreichbar." Die Menüpunkte, ob Support, Products, Home, Developer und einige mehr, sind zwar vorhanden, es sind jedoch nur Verlinkungen zu einer weiteren, der dann wohl wirklich eigentlichen Opera, Seite. Diese hei?t jedoch nicht opera.de, sondern opera.com.

Die wirkliche Opera-Seite ist im Prinzip genauso aufgebaut, wie die vorhergehende Seite, jedoch einerseits mit dem Vorteil, in verschiedenen Sprachen lesbar, durch die Länderauswahl ermöglicht. Nur leider funktioniert die Landessprachenauswahl nicht richtig. Die Menüpunkte sind wiederum mit Untermenüs versehen. Der Kunde bekommt einiges an Informationen wie über die Technik, und der Installation des Opera. So auch über die Geschichte der Firma Opera.

Der Besucher der Webseite opera.de wird hier sehr in die Irre geführt. Bis die wirkliche Seite der Firma Opera erreicht wird, muss der Besucher 2-mal klicken, bis er auf der eigentlichen Seite, zu der er eigentlich möchte. Der Besucher muss hier schon sehr viel Geduld aufbringen, vor allem aber ist er dadurch benachteiligt, dass die Landessprachenauswahl nicht richtig arbeitet. Im Netz findet man allerdings auch einen kostenlosen Download bei Chip Online.

http://www.opera.de/

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE