Evolution des Menschen am Stammbaum

Alles, was man für ein Referat über den Stammbaum der menschlichen Entwicklung in der Zusammenfassung wissen muss.

Schon vor zwei bis vier Millionen hat der erste so genannte "Vormensch" in Afrika gelebt: Der Australopithecus. Dieser hat bereits über einen aufrechten Gang verfügt und war in der lange erste Werkzeuge hergestellt und zu verwenden. Weitere Ausgrabungen in Südostafrika belegen, dass vor etwa 2,5 Millionen Jahren eine weitere Art, der Homo habilis, zu Hause war. Im Vergleich zum Australopithecus hatte der "geschickte Mensch" ein größeres Gehirn, das wesentlich weiter ausgeprägt war.

Im Pleistozän lebten dann die ersten Frühmenschen (darunter der Homo erectus). Der Homo erectus war bereits ein jäger und Sammler, der zudem die Fähigkeit der Feuerherstellung besaß, und dieses zum kochen und wärmen nutze. Diese Frühmenschen fertigten intelligente Werkzeuge an, was durch viele Funde belegt wurde.Schließlich fand in der menschlichen Evolution eine Abspaltung statt. Der Homo erectus entwickelte sich im Laufe der Evolution zu demHomo neanderthalensis, auch Neandertaler genannt, und zu dem dem Homo sapiens sapiens.

Der Homo sapiens sapiens lebte vor etwa 170 000 Jahren in Afrika und im nahen Osten. Er war der erste moderne Menschen. Alle heutigen Menschen sind Nachfahren dieses Homo sapiens sapiens. Lange Zeit war man der Ansicht, der Homo neanderthalensis wäre der direkte Vorfahre der heutigen Menschen. Dies wurde jedoch durch zahlreiche Forschungen widerlegt. Im Laufe der Zeit hat der Homo sapiens den Homo neanderthalensis verdrängt und dessen Territorien eingenommen. Relativ schnell breitete er sich auf der ganzen Welt aus und eroberte neue Kontinente. Der Homo sapiens gehört zu den Primaten. Man unterscheidet heute bei den Primaten vier Gruppen: Halbaffen, Neuweltaffen, Altweltaffen, Menschenaffen und Menschen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE