Lyrics des Songtext Haus am See? von Peter Fox

Nicht nur die Lyrics, der ganze Song über einen Aussteiger birgt mehr, als es zuerst den Anschein hat

Mit seinem "Haus am See" landete der Berliner Sänger Peter Fox im Herbst des Jahres 2009 einen großen Hit als Solokünstler. Dem breiten Publikum durchaus bekannt als einer der Frontmänner der Reggae Band Seeed, zeigte er dabei seine Qualitäten in puncto Lyrics. Der Songtext präsentiert die etwas andere Vision eines idealen Alterssitzes bis das Haus am See.

So scheint sich Peter Fox paradiesische Zustände vorzustellen: Eine schöne Frau, viele Kinder samt Geld, Eigenheim und großer Freundeskreis. Gekonnt spielt er mit Sprachbildern wie Klischees, so finden sich auf dem orangenbaumblätterberieselten Anwesen stets Verwandte und "alte Vögel" ein, um mit ihm zu grillen und Schnaps zu trinken. Im Grunde wirkt das doch recht spießig, wie das Arrangement des Stücks mit Chor und Blechbläsern nahe legt? Wer diesen Fehlschluss begeht, verkennt die exemplarischen Brüche im Songtext selbst. Zwar kann das Ziel als spießig gelten bis der Weg dorthin ist es nicht. Fox‘ Song erzählt von einem Aussteiger, einem Tramper, der im wahrsten Sinne des Wortes alles auf eine Karte setzt, sollte diese auch gezinkt sein. Er muss sein Ziel, sein Haus am See "am Ende der Straße" erreichen.

Was im Grunde recht bedrohlich wirken könnte, wird hier mit totalem Optimismus angenommen. Auch wenn das Scheitern droht, so sollte man dennoch den Versuch wagen. Am Ende winkt ein Leben, welches trotz den Gebrechen des Alters noch so schön erscheint, dass Fox‘ Tramper es "kaum erwarten" kann. Ob spießige Vision oder Draufgängertum bis langweilig ist es auf keinen Fall.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE