PNG Datei erstellen und öffnen im Programm

Wie eine Portable Network Grafik bearbeitet werden kann und sich beispielsweise in ein JPG-Format umwandeln lässt

Das Kürzel PNG steht für Portable Network Grafik. Mit dem PNG Format sollte ein lizenzfreier und einfacher Standard für Grafikdateien, vor allem für den Einsatz im Internet, geschaffen werden.Obwohl die png Dateien vor allem als Ersatz für das GIF Format gedacht waren, lassen sich damit keine Animationen erstellen. Im Gegensatz zu Bildformaten mit hohem Speicherbedarf bieten png Dateien nur eine eingeschränkte Farbpalette von 256 Farben. Die Komprimierung der Dateien liefert jedoch eine gute Qualität bei kleiner Datengröße.

Um eine png Datei zu erstellen wird ein entsprechendes Grafikprogramm benötigt. Dafür gibt es kostenpflichtige sowie kostenlose Softwarelösungen. Im Endeffekt kann jede Datei, die von der Software geöffnet werden kann, auch als Vorlage dienen um eine png Datei zu erstellen. Dafür muss diese einfach nach dem Öffnen unter dem jeweiligen Speicherdialog mit den benötigten Einstellungen als png Datei abgelegt werden. Eine Blitzlösung, wenn auch mit eingeschränktem Funktionsumfang, stellt das "Abfotografieren" mit einem Screengrabber dar. Ein solcher ist bei vielen Betriebssystemen Bestandteil der Grundausstattung. Dafür einfach das Programm starten, einen Rahmen um den gewünschten Bereich ziehen und als Format PNG angeben um eine png Datei zu erstellen.

Das Öffnen im Programm lässt sich ebenfalls leicht bewerkstelligen. Wurde die png Datei mit dem eigenen Rechner erstellt, wird diese standardmäßig zu dem Programm verlinkt, mit dem sie angelegt wurde. Ein Doppelklick auf die Datei führt dann automatisch zum Öffnen im Programm. Alternativ lassen sich png Dateien mit einem Rechtsklick auf die Datei und der Auswahl der Vorschau oder per "Drag and Drop" auf das gewünschte Programm öffnen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE