PGA Tour Golf als Download zum Hören und Staunen

Mit Tiger Woods PGA Tour Golf live am PC in die Spielwelt abtauchen

Tiger Woods hat es nach seinen privaten Eskapaden zumindest zurück auf den virtuellen Golfplatz geschafft. Mit Tiger Woods PGA Tour Golf unterscheidet sich dieser Serienableger aber markant von den älteren Golftitel aus der beliebten Golf Reihe. Der Publisher EA schlägt mit PGA Tour Golf einen völlig neuen Weg ein. Um das Spiel zu nutzen, muss man ein kleines, ca. 3MB großes Programm als Download für den Browser runterladen und installieren. Dieses ist allerdings komplett kostenlos und stellt das Eintrittsticket in die Spielwelt dar, jedoch muss man für die Attraktionen einzeln bezahlen.

EA verlangt nämlich bei PGA Tour Gold für Zusatzinhalte Geld. Wenn man nur mit der gratis Version spielt, stehen nur wenige Kurse und Golfer zur Verfügung. Damit kann man zwar auch Spaß haben, aber wer mehr will, muss für den zusätzlichen Content als Download bezahlen. Wer alles auf einmal freischalten möchte, kann das mit einem Jahresabo tuen, dass dann allerdings mit knapp 65Euro jährlich zu Buche schlägt. Ob man das bezahlen will, muss man mit sich selbst ausmachen.

Aber auch in der kostenlosen Version bekommt man einiges geboten. Die Ballphysik ist wie gewohnt sehr realistisch und man muss deshalb Wettereffekte wie Windstärke miteinbeziehen. Es gibt vor jedem Match einen Sprecher zum hören, der die Kurse erläutert aber leider gibt es während des Matches kaum Kommentare von ihm zum hören. Die Grafik ist auch bescheiden, was angesichts der Browser-Präsentation aber nicht verwundert. Schließlich muss der Download auf möglichst vielen Rechnern spielbar sein und das erreicht man nur, wenn man an einigen Ecken den Rotstift ansetzt. So mussten Wettereffekte und Vegetation zugunsten von niedrigen Hardware Anforderungen weichen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE