XFX GeForce 9300 Grafikkarte im Test und Preis-Vergleich

XFX GeForce 9300 Board als interessante Alternative zu konventionellen Mainboards

Laut dem Hersteller Nvidia soll das XFX GeForce 9300 Board den Maßstab in Sachen Grafik für Systeme mit Intel-Prozessoren setzten. Der neue Chipsatz erfüllt alle Voraussetzungen, um Intel mächtig Konkurrenz im Mainboard-Segment zu bereiten. Auch im Test zeigte sich, dass die XFX GeForce 9300 ungefähr fünf Mal schneller arbeitet, als es beispielsweise bei Intels G45 der Fall ist. Zwar sind XFX GeForce 9300 Mainboards eher für das Segment der Einsteiger gedacht, jedoch zeigt sich im Preisvergleich, dass diese Tatsache sich nicht unbedingt auf den Kaufpreis überträgt.

In Sachen Performance protzt das XFX GeForce 9300 nicht unbedingt mit High-End Daten. So der Grafikspeicher mit 256 MB DDR3 nicht gerade das, was sich Gamer wünschen. Jedoch ist man mit dem Grafikmodul im Alltag gut bedient. Da das Grafikmodul in einem einzigen und kompakten Baustein untergebracht ist, erlaubt diese Tatsache kleinere Mainboards. Auch alle nötigen Schnittstellen und Anschlüsse bringt das Board mit sich. Einige Beispiele dafür sind unter anderem ein PCI Express 2.0 Slot und DVI-, VGA-, und HDMI- Anschlussmöglichkeiten. USB Geräte können an sechs vorhandenen Ports angeschlossen werden. Der Arbeitsspeicher kann bis zu einem Volumen von maximal acht Gigabyte DDR2 erweitert werden. Natürlich ist auch ein Ethernet beziehungsweise LAN Adapter im XFX GeForce 9300 Board integriert.

Wie man also durchaus feststellt, ist das XFX GeForce 9300 Board eine interessante Alternative zu konventionellen Mainboards. Die Hardware empfiehlt sich in erster Linie Nutzern, die besonderen Wert auf aktuelle Technik und zahlreiche Anschlussmöglichkeiten legen. Auch die kompakte Form des XFX GeForce 9300 ermöglicht vielseitige Einsatzgebiete. Preisvergleich über www.preissuchmaschine.de/in-Mainboard/Sockel-775-2/XFX-GeForce-9300.html.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE