RWO Oberhausen Handball Forum bietet Infos rund ums Stadion

Beim Online-Auftritt des RWO Oberhausen gibt es neben dem Forum auch einen Fanshop, Spielplan und Tickets

Das Stadion von RWO Oberhausen blickt auf eine lange Geschichte und "eine schwierige" Geburt zurück. Gab es bereits erste Pläne zum Stadionbau 1914 zu Beginn des ersten Weltkrieges, dauerte es noch ein Jahrzehnt, bis mit dem Bau des Stadions endlich begonnen werden konnte. Im Rahmen der Ruhrbesetzung durch die Franzosen 1923, wurde nämlich das Gelände, das für den Stadionbau vorgesehen war, besetzt (Baracken und Übungsgelände).

Erst als die Weltwirtschaftskrise immer weitere Kreise zog und die Arbeitslosigkeit auch im Ruhrgbiet anstieg, sah man sich gezwungen, vom sogenannten "großen Notfallplan" (Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen!) Gebrauch zu machen und die Stadionplanungen zu konkretisieren. Mit den Franzosen gelang das Aushandeln eines Vertrages, der den Baubeginn im Frühjahr 1924 möglich machte. Die Gesamtbauzeit zog sich 2 Jahre hin. Erst im Febraur 1926 erfolgte mit einem Fußballspiel die imposante Voreinweihung des Stadions, die dann letztlch am Volkstrauertag des Jahres 1926 endgültig festlich begangen wurde. Wie neuzeitlich das Stadion damals war kann der Interessierte im Internet unter www.rwo-online.de/verein/historie/stadionhistorie.php nachlesen.

Aus diesem Anlass hielt der Bürgermeister von Oberhausen die Eröffnungsrede und zahllose Sportler aus ganz unterschiedlichen Sportarten (Leichtathletik, Box-, Ringkämpfe, Kunst und Reigenfahren der Radfahrer, Geräteturnen,etc.) stellten ihre Sparte vor. Am Nachmittag fand dann als sportlicher Höhepunkt ein Fußballspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg (amtierender Deutscher Meister) und einer Stadtauswahl von Oberhausen statt. Das Spiel unter ungleichen Voraussetzungen (in den Nürnberger Reihen befanden sich 6 Nationalspieler, Oberhausen war keine eingespielte Mannschaft) endete 6:0 für Nürnberg.Dennoch zog nicht nur der Fußball die Menschen in Massen ins Stadion. Vor allem waren es Sandbahnrennen (Motorräder), die die Zuschauer vor dem 2. WK lockten.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE