ZEIT online Uni-Ranking aller Universitäten und Fachbereiche

Mit dem Studienführer der ZEIT wird ein Hochschul-Ranking aller Universitäten veröffentlicht

Die wohl informativste und gehaltvollste Wochenzeitung Deutschlands ist DIE ZEIT. Die Artikel in den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Politik suchen ihres gleichen. Und schon seit dem Jahr 1996 existiert zur gedruckten Zeitung die Internetpräsenz "Zeit online" mit einer eigenen Redaktion, die gegenüber der Printausgabe ein jüngeres, dynamischeres Auftreten hat und sich auch an eine jüngere Zielgruppe wendet. Für Abiturienten bietet DIE ZEIT ein ausführliches Uni-Ranking aller Universitäten. Dies wird im ZEIT Studienführer veröffentlicht und testet mehr als 2000 Fachbereiche auf ihre Qualitäten, Schwächen und Zukunftschancen nach dem Studium. Auf Zeit Online wird das Ranking ebenfalls vorgestellt. Doch welche Bedeutung kommt diesen Informationen zu, was bilden sie ab und wie gebraucht man sie richtig?

Das Uni-Ranking ist in den letzten Jahren zu einer Instanz der Transparenz an den Universitäten geworden. Es handelt sich aber nicht um eine dieser Ranglisten, die den besten küren soll, sondern bereitet vielmehr die Charakteristika der einzelnen Institutionen von Fachhochschulen und Universitäten auf. Die Kriterien liegen in Forschungsreputation- und Forschungsgelder, Bibliotheksausstattung, Betreuung und Studiensituation insgesamt. Als Randinformationen werden Möglichkeiten zur Studienfinanzierung, beruflichen Perspektiven und menschlichen Anforderungen aufgezeigt.

Das CHE-Ranking auf Zeit Online bietet die Gelegenheit durch einige wenige Angaben nach der gewünschten Fachrichtung einen Überblick von allen Hochschulen, die diese Fachrichtung anbieten, zu erhalten. Dabei können die einzelnen Universitäten angeklickt werden und man erhält Zugang zu den "Studierenden-Urteilen", also den Noten, welche die Studenten für die einzelnen Kriterien vergeben: Betreuung durch Lehrende, Kontakt zu Studierenden, Lehrangebot, Studienorganisation, Praxisbezug, Berufsbezug, Forschungsbezug, Einbeziehung in Lehr Evaluation, E-Learning, Bibliotheksausstattung, Räume, IT-Infrastruktur und Gesamtsituation werden jeweils mit einer Schulnoten, farblichen Markierungen im Ampelsystem und Hinweisen beurteilt.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE