Last FM Radio Radiorecorder zum aufnehmen mit Anleitung

Mit dem Last FM Radio Recorder kann man eigene Musik aufnehmen

Das Internet lässt sich problemlos als Radio mit Aufnahmefunktion verwenden. Um über das Webradio laufende Sendungen oder Beiträge aufzunehmen, muss man sich ledichlich ein kleines Programm herunter laden. Möglich ist das Aufnehmen solcher Beiträge z.B. mit dem kostenlos herunter zu ladenden Programm Last.FM-Radio-Recorder. Dieses erfüllt letztlich die Funktionen, die man mit einem allseits bekannten analogen Radio-Aufnahmegerät eben auch erfüllen konnte. Bei Last.FM handelt es sich um ein soziales Musiknetzwerk. Dort werden anhand der eigenen individuellen Gewohnheiten des Musikhörens sozusagen persönliche Radiosender generiert. Die Auswahl der individuellen Musik erfolgt über Schlüsselworte, Lieblingsbans, favorisierte Musikrichtungen und hat damit eine individuelle Note. Die gewählten Musikstreams kann man übrigens auch ohne Anmeldung bei Last.FM nutzen und sich die Inhalte des individuellen Radios aufnehmen - z.B. im MP3-Format, um es dann im MP3-Player abspielen zu können.

Um über Last.FM etwas aufnehmen zu können, benötigt man einen internetfähigen PC, der mindestens über DSL sowie das Betriebssystem Windows 2000 verfügt. Darüber hinaus sollte der Internetexplorer mit Flash-Plugins installiert sein. Eine Soundkarte wie die Virtual Audio Cable ist ebenfalls erforderlich, ggf. erweitert um das Microsoft Visual C++ 2005 SP1 Redistributable Package. Was natürlich nicht fehlen darf, ist ausreichend Speicherplatz. Das Programm selbst benötigt etwa 1 MB sowie 3 MB für temporäre Dateien. Als kleiner Richtwert sei hier folgendes Beispiel genannt: eine Stunde Aufnahme entspricht etwa 200 MB an Speicherkapazität.

Um sich das Aufgenommene dann auch anhören zu können, muss man nicht zwingend bei last.fm angemeldet sein, sondern kann dies z.B. auch machen, indem man die last.fm Widgets einbindet. So kann man relativ einfach zwischen Kanälen oder Favoriten umschalten.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE