Sdhc Speicherkarte 16gb wird nicht mehr erkannt

Nicht alle Endgeräte erkennen SDHC-Speicherkarten mit höherer Kapazität

SD-Speicherkarten (Secure Digital) sind digitale Speichermedien, die nach dem Prinzip der Flash-Speicherung funktionieren. Die Bezeichnung SDHC-Speicherkarten (Secure Digital High Capacity) steht für Speichermedien mit einer höheren Kapazität von 4 GB über 8 GB und 16 GB bis zu 32 GB. Die Abmessungen von SD- und SDHC-Speicherkarten sind dieselben.

Ein Grund dafür, dass z.B. eine 16 GB-Speicherkarte in der Digitalkamera ohne Probleme funktioniert, vom Mobiltelefon aber nicht erkannt wird, ist, dass das entsprechende Endgerät keine Speicherkarten mit großer Kapazität (SDHC) unterstützt. Meist ist das nicht ersichtlich, weil diese Information nicht auf dem Gerät vermerkt ist. Ein Tipp: Die Speicherkarten können vor dem Kauf in den gewünschten Geräten (Digitalkamera, Mobiltelefon, MP3-Player, Spielkonsolen) getestet werden.

Wird eine Speicherkarte nicht mehr erkannt, können generell 2 Arten von Problemen zugrunde liegen bis eine logische und eine physische. Logische Ursache bedeutet, dass das Dateisystem zerstört ist. Die normalerweise für die Verwendung in Digitalkameras bestimmten SDHC-Speicherkarten sind in der Regel mit dem Dateisystem FAT32 formatiert. Möglich ist es auch, SD- und SDHC-Speicherkarten mit anderen Dateisystemen (UFS, NTFS etc.) zu nutzen. Allerdings können die Speichermedien danach von Digitalkameras nicht mehr angesprochen werden und werden somit nicht mehr erkannt. In den meisten aller Fälle ist jedoch ein physisches Problem die Ursache: Der Controller schreibt und liest die Daten von den Speicherchips. Wenn der Controller defekt ist, kann die Speicherkarte nicht mehr gelesen werden. Dies kann durch elektrostatische Entladungen oder durch plötzliche Stromunterbrechungen verursacht werden. In diesem Fall wird die Speicherkarte nicht mehr erkannt, obwohl der Speicherchip noch voll funktionsfähig ist.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE