Zecken entfernen bei Katzen und Hunden mit Anleitung

Wie man eine Zecke bei Hund und Katze richtig entfernt

Zecken sind blutsaugende Parasiten, die auf Kosten seines Wirtes leben und diesen schädigen können, indem sie FSME ( Frühsommer Meningoenzephalitis ) und Borreliose übertragen. Beides kann zur Entzündung des Gehirns, der Hirnhäute, der Nerven und des Rückenmarks führen. In der Regel wird der Erreger erst einen Tag nach dem Zeckenbiss übertragen und da es bis zum jetztigen Zeitpunkt noch keinen wirkungsvollen Impfstoff gibt, ist es sehr wichtig, daß Hund oder Katze so schnell wir möglich wieder von diesem Parasiten entfernt werden.

Fast jeder Hunde,-und Katzenbesitzer kennt einen anderen Geheimtipp zur Zeckenentfernung - sie reichen vom Betröpfeln mit Öl oder Klebstoff bis zum Abbrennen der Zecke, wobei diese Verfahren eher schaden als nützen. Es kann sein, daß die Zecke dann erst recht Erreger in die Wunde abgibt.Der Stechapparat der Zecke selbst hat zahlreiche kleine Widerhaken, mit denen sie sich an ihrem Wirt festhält.

Erfahrene Tierbesitzer können Zecken mit der Hand entfernen. Dabei wird die Zecke mit Daumen, Zeigefinger und Fingernägeln ganz vorne am Kopf (=Einstichstelle) gepackt und schnell herausgezogen. Wichtig ist aber, daß der Parasit komplett entfernt wird, damit es nicht zu einer Infektion kommt.Eine andere Möglichkeit ist das Einsetzen einer speziellen Zeckenzange oder - pinzette. Diese wird senkrecht auf die Haut aufgesetzt um die Zecke dann möglichst nah an der Hautoberfläche zu ergreifen. Anschließend wird sie ohne Zug vorsichtig herausgezogen, wobei die Drehrichtung egal ist. Durch leichtes Ziehen sollte man nach einigen Drehungen testen, ob die Zecke schon losgelassen hat. Sollte dies nicht der Fall sein dreht man weiter und versucht es dann noch einmal.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE
 

Ads

Blog RSS-Feed abonieren Sitemap Stichwörter Impressum