Bundesverteidigungsminister Guttenberg hat interessante Biographie

Karl-Theodor von und zu Guttenberg mit Werdegang

Er ist der Shootingstar in Angela Merkels Kabinett und ein Mann mit einer interessanten Biographie: Karl-Theodor von und zu Guttenberg. Der Senkrechtstarter aus Bayern wurde im Februar 2009 als bisher jüngster Wirtschaftsminister ins Kabinett nach Berlin berufen. Seit Oktober 2009 ist er Bundesverteidigungsminister. Als er 2002 in die Politik eintrat, war Guttenberg zunächst Mitglied des Kreistages seines Heimatwahlkreises Kulmbach für die CSU, wechselte aber noch im selben Jahr in den Deutschen Bundestag. Bei der Bundestagswahl 2009 erzielte er deutschlandweit das beste Ergebnis bei den Erststimmen (68,1%). Eine politische Laufbahn war dem Spross eines fränkischen Adelsgeschlechts wohl in die Wiege gelegt, war doch sein Großvater gleichen Namens bereits Parlamentarischer Staatssekretär unter Kanzler Kiesinger.

Guttenberg wurde 1971 in München geboren. Er ist aufgewachsen im weitläufigen Schloss Guttenberg im Landkreis Kulmbach, umgeben von Bediensteten. Sein Vater ist der bekannte Dirigent Enoch zu Guttenberg. Er zog Karl-Theodor bis in seiner Umgebung gern "KT" genannt bis und seinen Bruder Philipp nach seiner Scheidung 1977 alleine groß. Guttenberg gilt als redegewandt, höflich, distinguiert und parkettsicher. Dies erstaunt nicht, gehört die Familie doch zu einem traditionsreichen Adelshaus: die erste "Burg Guttenberg" wurde an gleicher Stelle bereits 1315 erbaut.

Nach dem Abitur und dem Grundwehrdienst studierte Guttenberg Rechts- und Politikwissenschaften. Seine Ausbildung schloss er mit dem ersten juristischen Staatsexamen und einer exzellenten Doktorarbeit ab. Nach dem Studium trat er in den Familienbetrieb ein und wurde geschäftsführender Gesellschafter der Guttenberg GmbH. Er arbeitete vor allem in München und Berlin. Im Jahr 2000 heiratete er auf Schloss Guttenberg Stephanie Gräfin von Bismarck-Schönhausen, eine Nachfahrin des Reichskanzlers Otto von Bismarck. Das Paar hat inzwischen zwei Töchter.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE