Olympus Pen e-p1 Digitalkamera im Test

Testbericht und Preis der Olympus Pen e-p1 mit hochauflösendem LiveMOS-Sensor und 12,3 Megapixel

Die Olympus Pen e-p1 ist die Retroauflage der fast 45 Jahre alten Olympus Pen F. Im Gegensatz zur alten Analogvariante richtet sich diese Kamera nach dem neuentwickelten Micro FourThirds-Standard. Das Micro FourThirds-System erlaubt den Bau von leichten und kleinen Objektiven an äußerst kompakten Systemkameras. Auffällig ist, dass im Gegensatz zu herkömmlichen digitalen Spiegelreflexsystemen, bei den Micro FourThirds-Kameras der Spiegelkasten überflüssig geworden ist und durch eine elektronische Variante ersetzt wurde. Wenn man diese Kameras auch nicht mit den digitalen Vollformat-D-SLRs vergleichen darf, so braucht die Olympus Pen e-1 den Vergleich mit anderen Spiegelreflexkameras nicht zu scheuen.

Die Olympus Pen e-p1 besitzt einen hochauflösenden LiveMOS-Sensor mit 12,3 Megapixel. Dieser ist zur Bildstabilisierung beweglich gelagert. Der wirkungsvolle Tiefpassfilter schüttelt per Ultraschall den Staub auf dem Sensor sehr effektiv ab. Durch den neuen TruePic V Bildprozessor wurde der ISO-Bereich von 100 auf bis zu 6.400 erweitert. Bedingt durch den Wegfall des Spiegelkastens hat Olympus sowohl auf einen eingebauten Blitz als auch auf einen optischen Sucher verzichtet. Dafür bietet die Kamera einen Blitzschuh für einen externen Blitz oder einen Sucheraufsatz. Diese sind im Lieferumfang jedoch nicht enthalten und müssen daher extra gekauft werden.

Die Olympus Pen e-p1 richtet sich an alle Anwendergruppen. Sie enthält zahlreiche Motivprogramme und einen intelligenten Automodus mit Gesichtserkennung. Anfänger können hier aus sechs Motivprogrammen wählen. Filmaufnahmen in HD-Qualität sind ebenso möglich, wie die Auswahl an verschiedenen Bildseitenverhältnissen. Dazu gehört auch das unübliche 6:6-Quadratformat. Fortgeschrittene werden die manuellen Einstellmöglichkeiten von Blende und Belichtungszeit bevorzugen. Im Set mit 14-42 mm Objektiv gibt es die Pen e-p1 schon für rund 550 Euro.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE