Photosynthese kann einfach erklärt werden mit Formel

Wie sich die Photosynthese mittels einer Gleichung einfach erklären lässt

Das Wort Photosynthese selbst kommt aus dem Griechischen. Es bildet sich aus zwei Wörtern, nämlich Licht (photos) und Zusammensetzung (synthesis). Die Photosynthese ist eine biochemische Reaktion und kann einfach erklärt werden mit der Formel: 6 H2O + 6 CO2 + Lichtenergie (in Verbindung mit Chlorophyll) = 6 O2 + C6H12O6. Dies bedeutet, dass sich 6 Wassermoleküle mit 6 Kohlendioxidmolekülen verbinden und dadurch Sauerstoff und Zucker entsteht. Hierfür ist Lichtenergie und Chlorophyll, das den grünen Pflanzenfarbstoff darstellt und welches sich in den Chloroplasten befindet, notwendig. Chlorophyll ist ein Photorezeptormolekül, was bedeutet, dass es Licht "einfagen" kann. 1932 wurden Experimente durchgeführt, um festzustellen wie wichtig Lichtenergie für die Photosynthese ist und am Ende kamen beeindruckende Ergebnisse zustande.

Das Blatt nimmt also Licht und Kohlendioxid durch die kleinen Poren, auch Spaltöffnungen gennannt, um diese Reaktion zu ermöglichen. Der Mechanismus selbst ist ein komplexes System, da verschiedenste Proteine und Moleküle miteingebunden sind.

Der entstandene Traubenzucker ist ein energiereicher Stoff, von dem sich die Pflanze ernährt. Da Glucose wasserlöslich ist, kann sie mit Leichtigkeit durch die gesamte Pflanze transportiert werden. Der am Ende der Reaktion stehende Sauerstoff wird an die Luft abgegeben. Er ist für das Überleben von Mensch und Tier auf der Erde notwendig, denn ohne Sauerstoff würden jene nämlich ersticken. Daraus kann man schließen, dass ohne Pflanzen, Sonne und die Photosynthese gar kein Leben auf diesem Planeten möglich wäre. Es gibt viele Umweltgifte, welche die Aktivität der Pflanze sowie die Photosynthese beeinträchtigen und dadurch auch eine Gefahr für das Überleben von Lebewesen darstellen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE