St. Petersburg bietet Sehenswürdigkeiten und gutes Wetter

Reisen nach St Petersburg belohnen Kultur-Interessierte mit historischen Sehenswürdigkeiten

St. Petersburg ist die zweitgrößte Stadt in Russland. Es liegt im Nordwesten des Landes zwischen dem Finnischen Meerbusen im Westen und dem Ladogasee im Osten. Die Newa fließt durch St. Petersburg und mündet dann in die östliche Spitze des Finnischen Meerbusens.

Diese schöne Stadt, die erst Petrograd, dann Leningrad und heute St. Petersburg heißt, hat ihren Besuchern viel zu bieten.Die bekannteste Sehenswürdigkeit ist die Eremitage, das weltweit bekannteste Kunstmuseum in Russland. Unter anderem kann man da die größte Juwelensammlung der Welt sowie eine umfangreiche Sammlung europäischer Kunst bewundern. Durch die lange Zeit, wo die russischen Zaren St. Petersburg als Sitz hatten, gibt es geschichtsträchtige Baudenkmäler und Gebäude, die sich zu besichtigen lohnen. Auch beherbergt diese Stadt viele verschiedene Theater, wovon das Mariinski Theater eines mit der bekanntesten Opernhäuser der Welt ist. Natürlich ist das Ballett in St. Petersburg zu Hause, deswegen ist auch die berühmteste Ballettschule der Welt hier beheimatet.

Also an kulturellen Dingen fehlt es sicher nicht in dieser Stadt an der Newa. St. Petersburg wird auch von vielen Kanälen durchzogen, die der Stadt ihren eigenen Charme geben. Durch die Kanäle wurden auch viele Brücken gebaut, die auch schon zum großen Teil historisch sind.Das Wetter in St. Petersburg ist ähnlich wie in Mitteleuropa. Die Temperaturen schwanken vom November bis in den April hinein von bis10 Grad bis zu circa +2 Grad. Vom Mai bis August ist es etwa um die zwanzig Grad, die dann bis November langsam fallen. Der beliebteste Monat ist der Juni, in dem die Mittsommersonne einige Tage nicht untergeht.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE