If Clauses Erklärung Übungen und Regeln

Wer If clauses type 1,2 und 3 beherrschen will, sollte sich die Übrungen mal online anschauen.

Genau wie in der deutschen Sprache spielt auch im Englischen, eine der Weltsprachen, die Grammatik eine wichtige Rolle um sich gut verständigen zu können.Um die Sprache richtig zu beherrschen, muss man also üben und sich mit der Materie etwas mehr auseinandersetzen. Dabei ist aber auch zu beachten, dass es Regeln gibt, die auch im Deutschen gelten. Ein Teilbereich sind die so genannten If Clauses. Diese werden auch als Bedingungssetze bezeichnet und zeigen an, dass etwas nur eintreten kann, wenn eine gewisse Bedingung erfüllt ist.

Sieht man sich einmal die Regeln an, dann gibt es drei unterschiedliche Typen der It Clausse. Diese werden daran gemessen, wie wahrscheinlich eine gewisse Situation eintreten kann und in welcher Zeit man sich gerade befindet bzw. wann die Situation stattfinden soll. Der It Clause vom Typ 1 sagt zum Beispiel aus, dass etwas sehr wahrscheinlich eintreten wird und wird gebildet durch if + Simple Present und der will-Future.Der Typ 2 sagt hingegen aus, dass es möglich ist das etwas eintritt, aber doch eher unwahrscheinlich und wird gebildet durch if + Simple Past, Conditional I (= would + Infinitive) und eine unmögliche Bedingung äußert sich durch Typ 3 mit if + Past Perfect, Conditional II (= would + have + Past Participle).

Mit etwas Sprachgefühl erlernt man die Bildung und Verwendung der If Sätze schnell und im Internet und auch in vielen Lehrbüchern finden sich Übungen, ausführliche Erklärungen und die einzelnen Regeln. Werden diese Übungen regelmäßig und eigenständig gemacht, so steht dem Lerneffekt nichts mehr im Wege.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE