Kalender über Ostern Deutschland und Schweiz 2010

In Deutschland ist das Osterfest hauptsächlich ein Fest für die Kinder geworden, in der Schweiz ist Ostern gar kein gesetzlicher Feiertag.

In der Schweiz und in Deutschlaand ist Ostern ein Fest, welches kein festes Datum hat. Das Datum richtet sich nach dem Mondkalender, somit ist Ostern der Sonntag nach dem 1. Vollmond, nach der Tag- und Nachtgleiche im März (Frühlingsbeginn). Das Osterfest beginnt mit dem Karfreitag, dem Tag der Kreuzigung Christi. Am Ostersonntag feiert das Christentum den Tag der Auferstehung Jesu Christi und den endgültigen Sieg über Tod und ewige Verdammnis. Viele Protestanten vertreten aber die Meinung, Christi Tod, und nicht die Auferstehung, hätte die Menschheit von der Erbsünde befreit. Die mit Ostern verbundenen Bräuche und Sitten, wie das Ostereiersuchen die Osterhasen und das Schmücken der Bäume mit bunten Bändern haben meist einen volkstümlichen Charakter.

In der Schweiz wird Ostern wie in Deutschland gefeiert. Allerdings ist der Ostermontag in der Schweiz kein gesetzlicher Feiertag, sondern nur ein gleichgestellter Ruhetag. Das Osterfest in der Schweiz ist nicht mehr so dem religiösen Hintergrund verhaftet, es wird vielmehr mit bunten Eiern und Schokoladenhasen in Verbindung gebracht. Man nutzt auch in der Schweiz das verlängerte Wochenende für die Familie. Etwas Besonderes haben sich die Zürcher erhalten. Ein alter Brauch, das "Zwänzgerli" erfordert etwas Geschick, meist von den Eltern, und viel Glück, natürlich für die Kinder. Ziel des Brauches ist es, das Taschengeld der Kinder aufzubessern. Die Kinder halten ihre gefundenen Ostereier in den Händen und die Erwachsenen müssen ein Zwanzigrappenstück auf das Ei werfen. Bleibt das Geldstück im Ei steckendann muß das Kind Ei und Geld an den Werfer geben, wenn es aber vom Ei abprallt (und das ist meist der Fall!) so bekommt das Kind Geld, eben das Zwänzgerli und das Ei

In Deutschland ist das Osterfest hauptsächlich ein Fest für die Kinder geworden. Vor Ostern werden schon Eier ausgeblasen, die dann später bunt bemalt oder beklebt werden und an den Ostersträußen aufgehängt werden. Zwischen den Ostereiern tummeln sich große und kleine Osterhasen aus Schokolade. Traditionell suchen zu Ostern die Kinder Ostereier und kleine Geschenke im Garten. Bei Einbruch der Dunkelheit werden in vielen Orten Osterfeuer angebrannt, an denen man gemütlich beisammen sitzt. Auch in Deutschland profitiert man von dem zusätzlichen arbeitsfreien Tagen, ganz besonders dann, wenn in den Schulen Osterferien angesagt sind. Es zeichnet sich in der Schweiz, wie auch in Deutschland der Trend ab, dass das traditionelle Osterfest mit den volkstümlichen Bräuchen mehr Bedeutung zugemessen wird, als dem kirchlichen Hintergrund.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE