Udine Italien ist beliebt bietet gutes Wetter und viele Hotels

Inzwischen ist das historische Touristenziel Udine auch bei Wikipedia gelistet

Die Stadt Udine hat sich zu einem beliebten Touristenzentrum in Italien entwickelt. Immer mehr Touristen verbringen jährlich ihren Urlaub in der idyllisch gelegenen Stadt in der frilauischen Ebene, in der Region Friaul-Julisch Venetien. Das idyllische Städtchen Udine ist für die Touristen auf Grund der guten Anbindung an die internationalen Verkehrverbindungen aus allen Richtungen sehr gut erreichbar. Udine liegt zwischen den Flüssen Tagliamento und Isonzo und hat viele historisch wertvolle Kulturdenkmäler zu bieten. Aus der Zeit des Mittelalters stammen noch Teile alter Mauern, Türme und Kirchen. Diese prägen das Stadtbild von Udine und können von den Touristen besichtigt werden.

Zu den bekanntesten historischen Bauten gehören die Kirchen Sankt Maria und Sankt Francesco. Ebenfalls sehr gut erhalten ist die gotische Baukunst am Dom von Udine. Zahlreiche Hotels bieten den Touristen Übernachtungsmöglichkeiten in komfortabel eingerichteten Zimmern. Bekannt ist auch in Udine die typisch italienische Gastfreundlichkeit. Einige kleinere Hotels werden familiär geführt und die Besitzer geben den Gästen gern gute Tipps zu Ausflugsmöglichkeiten in die nähere Umgebung. Am Abend werden die Gäste mit typisch italienischen Spezialitäten verwöhnt. Viele Hotels zeigen sich im alten ursprünglichen Baustil und wurden von ihren Besitzern liebevoll detailgetreu restauriert.

Wie in ganz Italien ist auch ein Urlaub in Udine zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis. Die wärmsten Temperaturen werden in den Monaten von April bis September gemessen, wo es sehr oft einmal Höchsttemperaturen von über 40 Grad Celsius geben kann. Wer es nicht so warm möchte, kann in Udine auch in den kühleren Monaten von Oktober bis März angenehme Temperaturen erwarten. Angenehme 20 Grad Celsius sind in diesen Monaten keine Seltenheit.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE