Iyengar Yoga Berlin Mitte

Eine wirkliche Bereicherung zur Verbesserung der Lebensqualität ist das therapeutische Yoga, was bei Iyengar Yoga angeboten wird.

In der heutigen hektischen Zeit, in der es immer wieder Veränderungen gibt, ist es wichtig, für sich selbst einen Ausgleich zu finden. Ein guter Weg ist Yoga, als ganzheitliche Bereicherung fürs Leben. Yoga stammt traditionell aus Indien. Dies ist der Weg der Vereinigung des Menschen mit sich selbst. Beim Iyengar-Yoga wird der Körper, der Geist und die Seele des Menschen als eine Einheit angesehen. Diese Art der Entspannung gibt es bereits seit mehreren tausenden von Jahren. In der indischen Kultur stellt Yoga einen eigenständigen Erkenntnisweg dar.

Eine wirkliche Bereicherung zur Verbesserung der Lebensqualität ist das therapeutische Yoga, was in diesem Institut angeboten wird. Auf diese Art und Weise kann oftmals die Verschlimmerung einer Krankheit verhindert werden. Einige Krankheiten wurden durch das Iyengar Yoga sogar geheilt. Am Beginn des therapeutischen Yoga steht immer die ausführliche Erhebung der Krankengeschichte und die umfangreiche Untersuchung. Danach wird entschieden, welche Art der Yoga-Therapie erfolgversprechend ist.

Das Iyengar Yoga-Institut in Berlin Mitte entstand im Frühjahr 2006. Es bietet Kurse mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für Kinder, Frauen, Schwangere und Senioren an. Neben dem angeleiteten Unterricht gibt es auch freie Übungszeiten, an denen man seine Entspannung selbst gestalten kann. Neben den verschiedenen Hilfsmitteln, die man beim Yoga anwenden kann, stellt das Institut auch eine umfangreiche Literatur zum Thema Yoga zur Verführung. Das Iyengar Yoga Institut befindet sich in der Torstraße 126, direkt am U-Bahnhof Rosenthaler Platz. Dienstag, Mittwoch und Donnerstag in der Zeit von 15 bis 19 Uhr sowie am Samstag von 11 bis 15 Uhr kann man sich direkt vor Ort über die verschiedenen Kursangebote informieren.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE