YMCA Vancouver Hotel downtown und Preise des YWCA Hostel

Als günstiges Hostel erweist sich das YWCA während das YMCA in die Hotel-Kategorie gehört

Vancouver ist spätestens seit den Olympischen Winterspielen 2010 zu einer festen Größe des internationalen Tourismus geworden und entsprechend groß ist die Nachfrage nach günstigen Übernachtungsmöglichkeiten in downtown Vancouver. Vancouver wurde zu den Spielen vom offiziellen Kanada als "landscape of dreams" angepriesen und dieses Versprechen erfüllt Vancouver allemal. Eingebettet in eine Bucht des nördlichen Pazifik erheben sich rund um die Stadt Berge alpinen Ausmaßes bis zu einer Höhe von 1449 m, welche der Hausberg Vancouvers, der Mount Seymour, aufweist. So wird kolportiert, dass man im Sommer an einem Tag sowohl baden als auch Ski fahren kann.

Kanada hat seinen Ureinwohnern als "First Nation" große Rechte eingeräumt und dies wird besonders im Greater Vancouver County gepflegt. So müssen in den angestammten Indianergebieten deren politische Vertreter zu allen Rechtsgeschäften konsultiert werden, die auf ihrem Grund passieren. Ansonsten setzt sich die Bevölkerung der Stadt Vancouver multi-kulturell zusammen, wobei die beiden größten Einwandergruppen die Briten und die Deutschen sind. Unter den sogenannten ´minorities` bilden die Chinesen die größte Gruppe.

Das YMCA Hotel Vancouver darf nicht verwechselt werden mit dem beliebten und preisgünstigen YWCA Hotel. Das YMCA Hotel wurde vor drei Jahren geschlossen und nach Renovierung der Immobilie als soziale Einrichtung ohne Hotelbetrieb wieder eröffnet. Deshalb stößt man bei der Suche nach einer günstigen Bleibe unweigerlich auf das anfangs erwähnte YWCA Hotel. Als weitere günstige Übernachtungsmöglichkeit bietet sich die Cambie Hostel Gruppe an, die über drei Dependancen im Stadtgebiet von Vancouver verfügt. In allen diesen Herbergen liegt der Übernachtungspreis um 60 Kanadische Dollar. Öhnliche Preise werden im Budget Inn/Patricia Hotel verlangt, das von vielen Back-Packern empfohlen wird.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE