Urlaub mit Hund am Meer gibt es in Deutschland oder Italien

Mit dem treuesten Begleiter and die Nordsee, Ostsee oder gelich nach Italien verreisen

Viele Menschen lieben es ihren Urlaub am Meer zu verbringen und wollten da auch ihren vierbeinigen Freund nicht zu kurz kommen lassen. Damit nichts schief gehen kann, sollte man sich jedoch im Vorfeld über seinen Urlaubsort informieren und Möglichkeiten für Hund und Mensch erkunden. Im folgenden Text werden Deutschland und Italien als Zielregionen für Urlaub am Meer für Mensch und Hund vorgestellt.

In Deutschland sollte man sich erkundigen, wo Hundestrände vorzufinden sind, da die Vierbeiner dort ohne Örger zu verursachen ins Wasser gehen können.Generell sollte man immer mit Hundeleine und Hundekotbeutel ausgerüstet sein, da diese Dinge in den meisten Strandgegenden Vorschrift sind. Hat man dies jedoch dabei, steht einem entspannten Spaziergang nichts im Wege.Viele Ferienhäuser sind auf Hundebesitzer eingestellt und haben nichts dagegen, wenn man mit tierischer Begleitung anreist. Um Stress zu vermeiden, sollte man sich im Vorfeld beim Vermieter erkundigen ob Tiere gestattet sind. Besonders schöne Hundestrände findet man vor allem auf Rügen, Usedom und Fehmarn.

Beim Urlaub an der italienischen Küste sollte man sich natürlich über die Temperaturen erkundigen, denn zu heißes Wetter ist nicht das Richtige für die meisten Hunde. Ein Geheimtipp unter Hundehaltern: Erkundigen Sie sich im Vorfeld über einen touristisch nicht ganz so stark erschlossenen Urlaubsort, denn desto mehr auf Tourismus eingestellt ist, desto weniger eignet sich der Ort für Hunde, bzw. desto weniger gerne werden dort Hunde gesehen. Hält man sich jedoch eher Abseits von öffentlichen Stränden, so findet man wundervolle Plätze an denen sich auch Hunde mehr als wohlfühlen und ohne Leine ihre Umgebung erkunden können.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE