Xenon Licht Scheinwerfer nachrüsten und TÜV Erlaubnis

Ist Xenon-Licht als Alternative zum herkömmlichen Halogenlicht für den TÜV erlaubt?

Xenon-Licht, das sogenannte Gasentladungslicht, erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Viele Autofahrer möchten ihre PKWs mit dem begehrten Xenon-Licht nachrüsten. Was viele leider nicht wissen ist, dass das Nachrüsten, indem sie die Halogenlampe gegen den Xenonbrenner eintauschen und das Vorschaltgerät einbauen, verboten ist. Durch den Umbau erlischt die Bauartgenehmigung und die Betriebserlaubnis des Fahrzeugs ist nicht mehr gültig. Der bis dato vorhandene Versicherungsschutz geht ebenfalls verloren, da Normalscheinwerfer nicht mit Xenon-Licht getunt werden dürfen.

Um nicht auf das Xenon-Licht verzichten zu müssen, muss der komplette Scheinwerfersatz erneuert werden. Da ein Scheinwerfer seine Bauartgenehmigung nur in Verbindung mit einem bestimmten Lampentyp erhält, erlischt diese Genehmigung beim Umbau. Möchte ein erfahrener Bastler in Eigenregie umrüsten, so sollte dieser nur Umrüstsätze verwenden, bei denen eine Allgemeine Betriebserlaubnis, kurz ABE, vorhanden ist. Fachwerkstätten übernehmen die TÜV-gerechte Umrüstung für diejenigen, denen das nötige Know-how fehlt und rüsten das Fahrzeug innerhalb von 4 Stunden um.

Xenon-Licht ist eine teure Alternative zum herkömmlichen Halogenlicht. Allerdings bietet diese Lichtquelle bis zu 70% mehr Sicherheit im Straßenverkehr, da die Straßen besser ausgeleuchtet werden. Der weitverbreitete Irrtum, dass Xenon-Licht entgegenkommende Autofahrer mehr blende, entspricht nicht der Tatsache. Im Gegenteil: Xenon-Licht strahlt weniger hell als Halogenlicht, da diese eine niedrigere Voltzahl vorweisen. 1 Volt verringert die Helligkeit des Lichtes um ungefähr 20%. Grund dieses immer noch verbreiteten Mythos sind oftmals verschmutze Scheinwerfer. Durch diese entsteht Streulicht, die der Grund für das Blenden herannahender Autos sind. Da auch die Qualität des Lichtes verringert wird, ist für jede Xenon-Lichtanlage eine Reinigungsanlage vorgeschrieben. Diese verhindert die Verschmutzung der Scheinwerferabdeckungen, um entstehendes Streulicht zu vermeiden.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE