VMware Player und Workstation als Download von Chip

VMware Workstation zum Downloaden von CHIP Online

Früher war es normal, dass auf einem Rechner exakt ein Betriebssystem gleichzeitig ablaufen konnte. Wenn aus welchen Gründen auch immer ein anderes Betriebssystem ausgeführt werden sollte, musste man entweder den Rechner neu starten oder einen weiteren Rechner beschaffen. Lediglich speziellen Großrechnersystemen waren Techniken vorbehalten, mehrere Betriebssysteminstanzen gleichzeitig ausführen zu können.

Virtualisierung als Technik, die VMWare maßgäblich mitgestaltet hat, ist heutzutage das Mittel der Wahl. Hier wird auf einem Rechner per Software eine virtuelle Umgebung geschaffen, in der weitere Gastbetriebssysteme ablaufen können. Hierzu spiegelt die Virtualisierungssoftware, die auf dem Hostbetriebssystem des Rechners abläuft, den weiteren Gastbetriebssystemen einen PC vor, in dem diese dann ablaufen. Die entsprechenden Funktionsaufraufe wie Festplattenzugriffe oder Bildschirmausgaben werden dann auf die Hardware des Wirtssystemes umgesetzt. Beispielsweise ist hier das, was das Gastsystem als Festplatte ansieht, auf dem Dateisystem des Wirtsystemes eine große Datei, die als Blockdevice adressiert wird. Auch wird der Netzwerkverkehr über die Netzwerkkarte des Wirts abgewickelt.Auf diese Weise können auf entsprechend leistungsfähigen Rechnern mehrere Betriebssysteme parallel ausgeführt werden. Sinnvoll ist dieses beispielsweise zu Entwicklungsaufgaben oder zur Einarbeitung zu Lehrzwecken, um neue Systeme kennenzulernen.

Vmware Player und Workstation als download von Chip stellen hier die benötigten Programme: VMWare Workstation ist das vollwertige Produkt, in dem ein virtueller Rechner angelegt und ausgeführt werden kann. Der VMWare Player kann hier nur bereits bestehende, also durch andere Produkte von VMWare angelegte Instanzen ausführen. Dieses ist u.a. aus lizenztechnischer Sicht ideal, da eine einmal erstelle virtuelle Umgebung vielfach auf anderen Systemen vom VMWare Player ausgeführt werden kann, ohne gesondert lizensiert werden zu müssen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE