Rock am Ring Spielplan bietet wieder viele Live Bands

Zum diesjährigen 25. Jubiläum bietet Marek Lieberberg den Festival-Besuchern ein ganz besonderes Programm

Erstmals in der Ringgeschichte wurde das Festival um einen Tag, auf nun insgesamt 4 Tage verlängert.Den Anfang machen am Donnerstag Kiss, die nach 13 Jahren Abstinenz wieder bei Rock am Ring vertreten sind. Freitags gibt es ein besonders vielfältiges Angebot.

Während auf der Clubstage fast ausschließlich Bands aus der Hard-Rock und Heavy-Metal Szene spielen (z.B. Kamelot, Heaven Shall Burn und Hammerfall), treten auf der Alternastage die Sportfreunde Stiller Unplugged mit Orchester auf gefolgt von Jan Delay und seiner Disco No. 1, die den Ring mit funkigen Beats zum tanzen bringen werden. Parallel dazu feiern Sum 41 auf der Centerstage ihr Comeback. Am Abend gibt es Jay-Z, der die Festivalbesucher auf das eigentliche Highlight des Tages einheizt: Rage against the machine. Bis in die späten Abendstunden werden die Jungs aus Los Angeles den Ring erbeben lassen. Am Samstag geht es dann auf der Alternastage ein bisschen härter zu mit Slayer und Motörhead im Spätprogramm.

Wogegen Gossip, Wolfmother, 30 Seconds to Mars und letztendlich Muse zu den Höhepunkten des Tages auf der Centerstage zählen. Für Frühaufsteher beginnt der Sonntag bereits um 14 Uhr auf der Alternastage mit Cancer Bats. Danach geht es wieter mit Bad Religion und Tocotronic und kurz nach 0 Uhr treten Them Crooked Vultures auf. Alternativ spielen auf der Hauptbühne ab 15 Uhr Five Finger Death Punch gefolgt von Pendulum, Cypress Hill, Rise Against und ab 22:30 Uhr die von vielen herbeigesehnte Band Rammstein, die für ihre Pyrotechnik bekannt ist.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE