Me 262 Modell und Video

Unter dem Codenamen Schwalbe bekannt, war der Nachtjäger Me 262 das erste in Serie gefertigte Düsenflugzeug der Welt

Die Schnelligkeit des Jägers ist der Fluch der Beute. Die Me 262 war das erste in Serie gefertigte Düsenflugzeug der Welt. Entwickelt und gebaut von der Firma Messerschmidt im Jahre 1941. Der erste Probeflug fand 1942 statt. Das aerodynamisch beeindruckend gestaltete Flugzeug war damals eine technische (R)evolution. Mit den beiden Strahltriebwerken von Junkers-Jumo brachte es dieses ursprünglich als Abfangjäger konzipierte Flugzeug auf 870 km/h. Beinahe 200 km/h schneller als die zu der Zeit üblichen Propeller-Jagdflugzeuge des Zweiten Weltkrieges.

Obwohl die Me 262 auf Grund des starken Drucks auf die Entwicklungszeit noch mit etlichen technischen Problemen belastet war, wurde dieser echte Düsenjäger schnell zum Schrecken der Gegner. In Videoaufzeichnungen ist das Geschwindigkeitspotential der Me 262 sehr schön zu sehen. Der Codename "Schwalbe" stand für die Ausführung als Jäger, "Sturmvogel" für die Version eines Jagdbombers. In den für die Deutschen unrühmlichen Zeiten des Zweiten Weltkriegs war dieses Flugzeug eine der fortschrittlichsten Meisterleistungen. Die erstmals angewendete Pfeilform der Tragflächen, der dreieckige Rumpf und das Bug- anstelle des Heckrades kommen detailreich an dem Modell der Me 262 zur Geltung.

Modell und Video dieses Jets geben die Entwicklungsgeschichte der Düsenflugzeuge wieder, die nachhaltig den Verlauf der Flugzeugkonstruktion änderte. Es wurden etwa 1400 Me 262 bis Kriegsende produziert, wovon jedoch nur etwa 300 Maschinen zum Einsatz kamen. Nach dem Krieg haben sich die Alliierten geradezu lebhaft für die Me 262 interessiert und diese Konstruktion für den Bau eigener strahltriebwerksgesteuerter Flugzeuge zu Grunde gelegt. Mit dem Modell und Video der Me 262 wird ein Stück Geschichte lebendig, das diesem "technischen Wunderwerk der Flugzeuggeschichte" nur gerecht wird.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE