YYYY-mm-dd ist Date Format zum Konvertieren

Datumsformate wie YYYY-mm-dd in ein anderes Datum-Format konvertieren

Es gibt unterschiedliche Arten, ein Datum in Formularen, Texten oder Listen darzustellen. Im deutschsprachigen Raum ist es üblich, zuerst den Tag anzugeben, dann den Monat (entweder als ausgeschriebenen Monatsnamen oder als Zahl) und schließlich die Jahreszahl (zwei- oder vierstellig). Zwischen den Tages-, Monats- und Jahreszahlen werden üblicherweise Punkte oder Bindestriche als Trennzeichen verwendet. Ein und dasselbe Datum kann daher beispielsweise als "27. September 2010", als "27.9.2010", als "27.9.10" oder auch als "27-09-10" angegeben werden. Im englischsprachigen Raum ist es dagegen üblich, bei Datumsangaben zuerst den Monat und dann erst den Tag anzugeben, gefolgt von der Jahreszahl. Als Trennzeichen sind hier auch Schrägstriche zwischen Monat, Tag und Jahreszahl üblich.

Ein menschlicher Leser wird keine Probleme haben, ein Datum in jedem dieser möglichen Formate zu erkennen, richtig zu deuten und in ein anderes Format zu konvertieren. Für eine automatisierte Datenverarbeitung ist es jedoch erforderlich, ein Datum in einem eindeutig definierten Format abzuspeichern, so dass beispielsweise ein "Date"-Feld eines Formulars mit einer eindeutigen Datumsangabe gefüllt werden kann. Als ein universell verwendbares Format für Datumsangaben hat sich hierbei YYYY-mm-dd durchgesetzt. Bei diesem Format wird zunächst die vierstellige Jahreszahl angegeben, anschließend die jeweils zweistelligen Zahlen für Monat und Tag. Als Trennzeichen wird jeweils ein Bindestrich verwendet. Das oben angegebene Datum würde im YYYY-mm-dd Format also als "2010-09-27" dargestellt.

Für eine Darstellung eines im YYYY-mm-dd Formats abgespeicherten Datums in einem beliebigen, anderen Format, ist eine einfache Konvertierung notwendig. Für Formulare oder Dokumente, die in unterschiedlichen Sprachen bereitgestellt werden sollen, kann so auch ein "Date"-Feld an die jeweiligen gängigen Datumsformate der verwendeten Sprache angepasst werden.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE