Ilex Stechpalme mit Pflege-Hinweisen

Die Stech-Palme ist zwar giftig, aber dennoch wegen der dekorativ wirkenden roten bis schwarzen Beeren eine beliebte und nicht sehr pflegebedürftige Pflanz

Ilex, auch als Stechpalme bekannt, ist eine große Pflanze, die als Baum aber auch als Strauch vorkommt. Wegen ihrer immergrünen, festen, glänzenden Blätter und der dekorativ wirkenden roten bis schwarzen Beeren ist Ilex zunehmend nicht nur in Parks und anderen Grünanlagen, sondern auch in Gärten beliebt. Die Blüten sind eher unscheinbar. In einigen Ländern werden Zweige dieser Pflanze als Weihnachtsdekoration verwendet, da die farbigen Beeren über den Winter an der Pflanze bleiben. Es darf jedoch beim Pflanzen von Ilex-Sträuchern oder Bäumen nicht außer Acht gelassen werden, dass die Pflanzen hoch giftig sind. Sowohl Blätter wie auch die Beeren enthalten Gifte, die unter Umständen zum Tod führen können. Für Gärten, in denen Kinder spielen, sind sie nicht zu empfehlen, zumal die Beeren zum Pflücken verleiten können.

Ilexpflanzen sind zweihäusig, das heißt bei der Pflanzung muss darauf geachtet werden, dass unter den Pflanzen mindestens eine männliche ist. Sonst können sich nicht die schönen Beeren entwickeln. Die Pflanzen brauchen kalkarme bis kalkfreie humusreiche Böden, entwickeln sich am besten an sonnigen oder halbschattigen Plätzen. Wichtig ist, dass ausreichend Platz für die sehr tief reichenden Wurzeln ist. Für die Pflege ist regelmäßige Bodenbefeuchtung, aber kein stehendes Wasser wichtig. Ein Schnitt sollte im Frühjahr vorgenommen werden.

Sollen die Pflanzen als Hecke gesetzt werden, muss man beachten, dass sie langsam wachsen. Im Jahr legen sie ungefähr um zehn bis zwanzig Zentimeter zu. Somit sollten für eine Hecke schon größere Pflanzen gekauft werden. Ilex kann auch in Kübel gesetzt werden, allerdings muss auch hier auf genügend Wurzelraum geachtet werden. Sie werden dann in der Regel nicht ganz so hoch.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE