Tim Mälzer kocht Rezepte für jeden Tag bei ARD oder bei Vox

Bullerei-Restaurant-Inhaber Tim Mälzer und seine Kochrezepte als Fernseh-Koch

Tim Mälzer gehört zu den bekanntesten Fernsehköchen Deutschlands. 2003 gelang dem 39-Jährigen mit dem Format "Schmeckt nicht, gibts nicht" auf VOX der TV-Durchbruch. Fast drei Jahre lang präsentierte er in der Sendung einfache, aber schmackhafte Rezepte, die mit wenig Aufwand auch im Alltag für Hobbyköche realisierbar bleiben sollten. Aufgrund seiner modernen Interpretation des Formats, seiner ungezwungenen Art und seinen mitunter ungenierten Sprüchen hat er die Bedeutung von TV-Kochshows maßgeblich vorangetrieben und dafür 2006 die Goldene Kamera in der Kategorie "Beste Koch-Show" erhalten. Im Anschluss daran trat er in etlichen TV-Shows auf und erlitt infolge von Überarbeitung einen Zusammenbruch, woraufhin er sich zunächst eine Auszeit nahm.

Inzwischen ist der Restaurant-Besitzer bei der ARD gelandet, wo er wöchentlich für die Sendung "Tim Mälzer kocht!" vor der Kamera steht. Dort geht es deutlich weniger hektischer zu als noch auf VOX, wenngleich der Anspruch ähnlich ist: Tim Mälzer kocht Rezepte für jeden Tag. Alltagstauglichkeit spielt bei der Auswahl der Rezepte also nach wie vor eine sehr große Rolle. Zudem legt Mälzer Wert darauf, dass er in seinen Rezepten überwiegend frische sowie allgemein bekannte Zutaten verwendet.

Erstmals ausgestrahlt wurde die Sendung am 18. April 2009, und zwar auf jenem Sendeplatz, auf dem der populäre ARD-Hobbykoch Alfred Biolek über Jahre hinweg seine Kochsendung "alfredissimo" präsentierte. Bereits zum Sendestart unterstrich Mälzer die bodenständige Ausrichtung des Formats: er servierte mit Wiener Schnitzel, Bratkartoffeln und Gurkensalat einen Rezeptklassiker. Neben solchen saisonal variierenden Klassikern vermittelt der Fernsehkoch aber auch Küchen-Grundwissen. So zeigte er unter anderem, wie eine Grundbrühe zubereitet wird und was beim Kochen von Pell- und Salzkartoffeln zu beachten ist.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE