Xbox 360 flashen und Lite-On Key auslesen

Wie man die Xbox 360 mit Anleitung auf deutsch flashen kann

Die Xbox 360 ist in ihrer werksseitigen Konfiguration nicht in der Lage, Sicherheitskopien von Spielen auszuführen. Damit die Xbox auch selbsterstellte Medien lesen kann, muss zuvor ein sogenanntes Flashen des DVD-Laufwerks durchgeführt werden. Dieser Vorgang ist bei jedem Gerät möglich, die Arbeitsschritte können sich aber je nach Versionsnummer der Xbox unterscheiden. Damit das Flashen begonnen werden kann, muss deshalb zuvor bestimmt werden, welcher Laufwerkstyp eingesetzt wird. Es existieren von Toshiba-Samsung zwei Modelle mit den Bezeichnungen ms25 und ms28. Weiterhin werden Laufwerke von Hitachi und Benq/Philips/LiteOn eingesetzt.

Die Xbox kann nach dem Lösen der Schrauben auf der Gehäuseunterseite geöffnet werden und gibt den Blick frei auf das DVD-Laufwerk. Auf der Oberseite des Laufwerks findet sich der Herstellername. Auch wenn dieser Philips heißen sollte, handelt es sich um ein Lite-On-Laufwerk, wenn die Modellnummer "DG-16D2S" lautet. Das hier aufgeführte Tutorial zum Flashen ist dann anwendbar. Der Flash-Vorgang selbst wird eingeleitet, indem das SATA-Kabel des DVD-Laufwerks gelöst und an das Mainboard eines PCs angeschlossen wird. Auf diese Weise kann man von seinem PC auf das Laufwerk der Xbox zugreifen und dieses programmieren.

Der PC muss von einem USB-Stick gebootet werden, auf dem zuvor das Programm iPrep installiert wird. Nach dem Bootvorgang wird man zur Eingabe der Seriennummer der Xbox aufgefordert, die auf der Rückseite des Gehäuses zu finden ist. Erst nach Bestätigung dieser Eingabe wird die Xbox hochgefahren und der Flash-Vorgang wird gestartet. Nach Abschluss der Prozedur sollte der PC melden, dass das Update erfolgreich verlaufen ist und das Laufwerk der Xbox nun geflasht ist.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE