Persönlicher Fahrplan des HVV Hamburg Germany Card und Preise

Beim HVV Online wird den beispielsweise Kunden ermöglicht, über den persönlichen Fahrplan den optimalen Weg vom Start bis zum Ziel zu ermitteln

Die Hansestadt Hamburg bietet seinen Besuchern und Bürgern eines der am besten ausgebautesten öffentlichen Verkehrnetze in Deutschland! Die Hanseaten von der Elbe sind zurecht stolz auf ihre HVV.Sämtliche Punkte der Stadt sind durch U- und S-Bahn leicht und schnell erreichbar, unterstützt durch 649 Buslinien und sogar Elbfähren bis die letzten Winkel der Metropole. Die U-Bahnlinie U4 ist eines der neusten Projekte und befördert seine Fahrgäste zukünftig in die neu entstehende Hafencity.

Die HVV bieten aber noch mehr: Fahrkarten für den Großbereich gelten für die Züge der AKN, NOB, des Metronom, der Nordbahn und der Deutschen Bahn und sind besonders bei Berufspendlern sehr beliebt.Viele Unternehmen kooperieren mit den HVV und bieten ihren Mitarbeitern Zuschüsse für die sogenannte Proficard für bis zu 700 Euro im Jahr, die steuerlich geltend gemacht werden können. Inhabern ist es am Wochenende zudem gestattet, zusätzlich eine weitere Person auf der Proficard mit zu befördern.Die Tarife sind in 5 Zonen unterteilt. Eine Karte für den Großbereich (2 Zonen) kostet aktuell 2,75 Euro und umfasst den Großbereich Hamburg. Fahrten ins weitere Umland erfordern je nach Zone einen zusätzlichen Aufschlag.

Die Karte für den Nahbereich kostet 1,70 Euro, für den Kurzbereich 1,30 Euro. Eine 9-Uhr-Tageskarte (gültige ab 9 Uhr bis 6 Uhr des Folgetages) kostet für den Großbereich 5,40 Euro, eine entsprechende Ganztageskarte 6,50 Euro.Dabei gibt der Kunde den exakten Start- und Zielpunkt sowie optional die gewünschte Ankunftszeit an. Die Software übermittelt dann die jeweilige Verbindung samt Fußwegen mit entsprechenden Zeitangaben sowie Tarifen und führt seine Kunden somit immer sicher und zufrieden zum Ziel.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE