GTI 6 Golf Test und Tuning

Golf GTI 6 - Ein Mythos geht mit Tuning, Preis, Sound und neuen Daten in die nächste Runde

Seit April 2009 ist der Golf GTI 6 auf dem Markt zu erwerben. Und schon zu Beginn musste man feststellen, dass sich die Designer wieder mal selbst übertrafen. Denn optisch wurde wieder voll ins Schwarze getroffen. Die 18 Zoll Alufelgen, der große Heckspoiler und die wuchtigen Seitenschwellen machen den Golf GTI zu einem Sportwagen der besonderen Art. Auch das Frontgrill mit den zwei roten Linien und dazwischen das VW-Zeichen in Chrom hinterlassen einen sehr eleganten, sportlichen Eindruck.

In der nunmehr 34-jährigen Geschichte der Golf GTI Serie hat sich so einiges getan. Damals reichten für die GTI Serie noch 110 PS bei einem 1,6 Liter Motor und einem Eigengewicht von 900kg. Die 6er Serie bringt mit 1,3 Tonnen wesentlich mehr Gewicht auf die Achsen, dafür ist er aber auch mit 210 PS der Stärkste, der jemals produziert wurde. Er beschleunigt von 0-100 km/h in unter sieben Sekunden und hat eine Maximalgeschwindigkeit von 240km/h und das ganze bei einem Verbrauch von ca. 7,3 Liter. Auch der Innenraum hinterlässt einen sauberen, eleganten Eindruck. Das Lederlenkrad und die Schaltmanschette sind mit roten Fäden durchzogen, der schwarze Dachhimmel und die integriert wirkenden Kopfstützen runden das Innenleben des Golf GTI ab. Ein weiteres Zuckerl, dass sich VW für diese Serie ausgedacht hat, ist der eingebaute Soundgenerator. Durch ein Rohr, welches links neben dem Motor verläuft, wirkt als Klangverstärker und überträgt Geräusche in den Innenraum. In Sachen Fahrdynamic lässt er auch kaum Wünsche unerfüllt. Dank der eingebauten Fahrhilfen wie zum Beispiel der ESP-Regelung fährt der Golf wie auf Schienen.

Fazit: Ein toller, sportlicher Wagen, der aber auch seinen Preis hat. Zwischen 30.000 und 40.000 Euro muss man kalkulieren, je nachdem, welche Ausstattung und Extras man haben will. Trotzdem gehört er noch zu den günstigeren Fahrzeugen in der Sportwagenklasse.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE