RJ45 Stecker und Belegung des ISDN Netzwerk

Infos zur Pin-Belegung der Buchse RJ-45 in der Telekommunikation

RJ Steckverbindungen( HIROSE), sind genormte Steckverbinder für Telekommunikation. Bauformen und Buchsen werden als Standards beschrieben und ihre Kontaktbelegung mit den Buchstaben RJ( registered jack= genormte Buchse) und einer Ziffer beschrieben, die im Bezug zu den Buchstaben mit oder ohne Bindestrich stehen kann. In Kombination mit verdrillten Adern (twisted pair) werden diese Stecker weltweit für die Telekommunikation und den Netzwerkbau benutzt.

Der Stecker RJ45(DIN EN 50173, für Kupferkabel)) hat die Kontaktpsotionsbezeichnungen P8C8. Als Belegung von ISDN Netzen sollte folgendes Schema eingehalten werden: Paare 1 (=Platz 4 und 5) und Paare 3 (= Platz 3 und 6).Es gibt bei Netzwerkskabeln grundsätzlich zwei Belegungsmöglichkeiten, die nach EIA/TIA 568A( Energy-Information-Administration) oder nach EIA/TIA 568B. Die Frage, ob die eine oder andere Möglichkeit besser ist, ist nicht zu beantworten, sondern nur, dass die Belegung nach der einen oder anderen Norm einheitlich erfolgen muss. Der Unterschied ergibt sich nämlich ausschließlich aus der Vertauschung der Adernpaare 2 und 3. Physikalisch oder elektrisch relevant ist dies nicht, aber zwischen Patch und Dose sollten dieselben Adernpaare (farblich, entweder orange/weiß oder grün/weiß) verbunden sein. Die Bezeichnungsunterschiede sind historisch bedingt und hängen mit den unterschiedlichen Einführungszeiten in den USA und in Europa zusammen.

Um sich letzte Sicherheit zu verschaffen, kann man z.B. im Internet unter www.netzmafia.de/skripten/netze/twisted.html den farblich dargestellten Aderbelegungsplan (pin) für ISDN Netzwerke anschauen.Ein ISDN Anschluss verfügt über zwei nutzbare Kanäle, den B-Kanal( 64 kbit/s) und den D- Kanal( 16kbit/s). Die Reichweite wird durch die Konfiguration bestimmt und liegt zwischen 200m und 1000 m. Es empfiehlt sich in der Konfiguration von mehr als 4 Endgeräten den passiven Bus abzusetzen.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE