WGA Remover zum Download von Chip kostenlos

Wie man sich vor Spionage und der lästigen WGA-Überprüfung schützen kann

Es ist ein lästiges Problem: Man hat den Computer angeworfen, um etwas Wichtiges zu arbeiten oder um gemütlich im Internet zu surfen, während sich plötzlich von rechts unten des Bildschirms ein kleines Fenster öffnet und in gequält diplomatischem Ton unmissverständlich zum Ausdruck bringt, dass man seine Software bei Windows aktivieren solle. Kommt man diesem Hinweis binnen 30 Tagen nicht nach, schränkt Windows die Funktionen seiner Software ein, bis irgendwann die wichtigsten Elemente des Programms nicht mehr funktionieren.

Der Grund für diese durchaus lästige Aktivierungsmaßnahme liegt im so genannten "Windows Genuine Advantage" (WGA). Dies ist ein kleines Programm, das als eigenständige Funktion in Windows integriert ist. WGA überprüft im Sinne des bei Windows liegenden Urheberrechts und des Copyrights, ob die benutzte Windows-Software lizensiert und aktiviert ist. Nur dadurch lasse sich sicherstellen, dass keine Raubkopien verwendet würden. Zudem seien Updates für Windows nur auf diesem gesicherten Wege möglich. Jedoch sieht sich Windows wegen seiner WGA immer wieder mit Vorwürfen konfrontiert, dieses Programm als Spyware einzusetzen. Denn WGA sammelt Daten auf dem Computer und dringt so in die Privatsphäre des Benutzers ein. Die Daten werden laut dieser Vorwürfe dann an Microsoft gesendet und dort gesammelt.

Wer sich der lästigen WGA-Überprüfung, der Aktivierung von Windows sowie der Gefahr, von Microsoft ausspioniert zu werden, entziehen möchte, kann sich das kleine Programm "Remove WGA" installieren. Dieses entfernt die Lizenzüberprüfung durch Windows und vermeidet ein Senden der Daten vom PC an Microsoft. Das Programm gibt es als kostenlosen Download zur freien Verfügung (so genannte Freeware) auf der Webseite Chip.de. Einfach runterladen, installieren und die Lizenzüberprüfung damit deaktivieren.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE