Umsatzsteuer ID Nummer prüfen und beantragen

Zur Prüfung und Identifizierung eines Unternehmens ist die Abfrage der Umsatzsteuer-ID hilfreich

Die Umsatzsteuer-ID dient zur eindeutigen Identifizierung eines Unternehmens. Jedes umsatzsteuerpflichtige Unternehmen in Deutschland sowie jeder Freiberufler kann seine ID beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen. Benötigte Angaben hierfür sind Name und Anschrift des Unternehmens, das zuständige Finanzamt sowie die Steuernummer, unter der das Unternehmen umsatzsteuerlich geführt wird. Kleinstunternehmer sowie Privatpersonen erhalten keine Umsatzsteuer-ID. Seit einiger Zeit ist die Beantragung auch online möglich. Öndert sich die Rechtsform eines Unternehmens, so wird eine neue Umsatzsteuer-ID zugeteilt, auf Antrag kann jedoch die alte Nummer auch beibehalten werden.

Im Geschäftsalltag wird die Umsatzsteuer-ID im Warenaustausch mit anderen EU-Ländern benötigt.Sofern der Warenempfänger über eine Umsatzsteuer-ID verfügt, wird keine Umsatzsteuer berechnet. Die Besteuerung erfolgt stattdessen im Zielland. Das gilt allerdings nur, sofern die Umsatzsteuer-ID auch wirklich gültig ist. Ob das der Fall ist, kann man auf diversen Websites nachprüfen oder direkt durch eine qualifizierte Anfrage an das Bundeszentralamt für Steuern in Erfahrung bringen. Sollte die ID des Empfängers ungültig sein, kann das Finanzamt sich im Nachhinein die Umsatzsteuer vom Lieferanten zurückholen.

Empfohlen wird daher, bei neuen Handelspartnern aus dem Ausland regelmäßig die Umsatzsteuer-ID auf Gültigkeit zu prüfen, insbesondere wenn es um hohe Summen geht. Ebenfalls erhältlich sind Übersichten, in denen die Form einer gültigen Umsatzsteuer-ID verschiedener EU-Länder aufgelistet wird. So ist bereits an der zu Form erkennen, ob die Nummer überhaupt gültig sein kann. Deutsche Nummern beginnen beispielsweise alle mit dem Länderkennzeichen DE, gefolgt von neun Ziffern. Eine Sonderform der Umsatzsteuer-ID ist die europäische Identifikationsnummer. Diese wird an Unternehmer vergeben, die nicht in der EU ansässig sind.

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE