www.Deutsche-Bank.de - Bankleitzahlen Kredite und Kreditkarten

Bei der Deutschen Bank handelt es sich um eine Aktiengesellschaft mit Unternehmenssitz in Frankfurt am Main. Sie wurde 1870 gegründet und beschäftigt derzeit weltweit ungefähr 80.000 Mitarbeiter. Das Unternehmen agiert vor allem im Bereich der Finanzdienstleistungen, ist aber in den vergangenen Jahren auch immer wieder in anderen Wirtschaftsbereichen anzutreffen gewesen. Als grö?tes Kreditinstitut Deutschlands hat das Unternehmen natürlich auch Niederlassungen in New York, London, Singapur und Sidney. Im Zuge vieler Fusionen entwickelte sich die Deutsche Bank zu einem Global-Player, hat jedoch in Deutschland nur einen Anteil von 6% im Privatkundengeschäft. In den 1980er Jahren beginnend, expandierte die Deutsche Bank mehr und mehr au?erhalb Deutschlands. Beispielsweise wurde 1989 die britische Investmentbank Morgan Grenfell übernommen. Insbesondere die 1990er Jahre standen im Zeichen von Bankengründungen in Ost- und Südeuropa. Au?erdem wurde 1998 die US-amerikanische Investmentbank Bankers Trust übernommen. Mit inzwischen 12000 Mitarbeitern in den USA verfügt die Bank auch auf diesem Kontinent über ein wichtiges Standbein.

Mittlerweile besitzt die Deutsche Bank in vielen Ländern der Erde Niederlassungen und Ableger. Nicht immer unter eigenem Namen gibt es weltweit Filialen. Ein überdimensionales Wachstum ist vor allem in China und Indien zu verzeichnen. In Europa wären insbesondere der spanische und der italienische Markt zu erwähnen.

Ende der 1990er Jahre wurde das Privatkundengeschäft von der Bank ausgegliedert. Die Bank AG 24 war von nun an unter dem Namen Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG für das Breitengeschäft verantwortlich. Das Geschäft mit den Privatkunden wurde 2006 durch die Übernahme von Berliner Bank und norisbank erweitert. 2006 startete die Deutsche Bank unter dem Namen Bankamiz damit Bankdienstleistungen auch in türkischer Sprache anzubieten.

http://www.deutsche-bank.de

  • ÄHNLICHE EINTRÄGE